| Projekt

Groß & Partner plant Bürogebäude im Frankfurter Bankenviertel

Neues Bürogebäude im Bankenviertel: Das Cona
Bild: Groß & Partner

Groß & Partner plant ein neues nachhaltiges Bürogebäude: Das Cona im Frankfurter Bankenviertel. Der Projektentwickler will das Bestandsgebäude aus den 1980er Jahren an der Mainzer Landstraße 36 durch einen achtgeschossigen Solitär mit rund 7.400 Quadratmetern Mietfläche ersetzen.

Der Entwurf von KSP Jürgen Engel Architekten sieht als markantes Gestaltungselement der Fassade Lisenen (vertikale Aluminiumelemente) vor. Sie rahmen die unterschiedlich großen Fensteröffnungen. Jede Etage verfügt über eigene Terrassen.

Für das Interior Design der Foyers und der Penthaus-Etage wurde der italienische Architekt Davide Rizzo verpflichtet. Durch den mittig liegenden Gebäudekern sind die Büroflächen flexibel teilbar und sowohl in Einheiten ab 300 Quadratmetern als auch großflächig durch nur einen Mieter nutzbar. Eine Tiefgarage im Unterschoss und der Innenhof bieten Platz für rund 75 Stellplätze.

Das Gebäude ist als Green Building mit niedrigem Energieverbrauch konzipiert.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Projektentwicklung, Büroimmobilie

Aktuell

Meistgelesen