01.06.2016 | Projekt

Frankfurter Honsell-Dreieck: Stararchitekt Teherani entwirft Baufeld Süd

Hadi Teherani hat mit seinem Entwurf für das Baufeld Süd im Honsell-Dreieck die B&L Gruppe und die Stadt Frankfurt überzeugt
Bild: B&L Gruppe

Hadi Teherani Achitects aus Hamburg sind als Sieger des Architekten Workshops für das Baufeld Süd des Hafenpark Quartiers auf dem Frankfurter Honsell-Dreieck hervorgegangen. Das teilt die B&L Gruppe mit. Hier sollen in unmittelbarer Nachbarschaft zur Europäischen Zentralbank bis 2019 rund 250 Eigentumswohnungen sowie ein Hotel mit etwa 400 Zimmern entstehen. Der Spatenstich ist für Anfang 2017 geplant.

Hadi Teherani Architects aus Hamburg haben auch den Entwurf für das ehemalige Rundschau-Areal in Frankfurt geliefert.

Die Auslobung des Workshops, der von der Stadt Frankfurt und der B&L Gruppe initiiert worden war, fand im November 2015 statt. Ziel des Workshops war es, das von AS&P Albert Speer & Partner entwickelte städtebauliche Konzept zu verifizieren und umzusetzen. Insgesamt haben sechs Büros an dem Wettbewerb teilgenommen.

Der Entwurf sieht vor, den Block nach Süden hin zu öffnen, um allen Wohnungen einen Blick auf den Main zu ermöglichen. Nach Westen ist der Blockrand in der Höhe reduziert worden, damit der Hof Licht erhält. Im Inneren des Blocks entsteht ein grüner Freiraum.

Insgesamt wird die Hamburger B&L Gruppe im Frankfurter Ostend nach eigenen Angaben Gebäude mit 160.000 Quadratmetern oberirdischer Bruttogeschossfläche realisieren, mit 700 Wohnungen, zwei Hotels, einem Boardinghouse, 50.000 Quadratmetern Büroflächen sowie 2.000 Quadratmetern für Einzelhandel und Tiefgaragen.

Lesen Sie auch:

SRE und RFR starten zeitnah mit Bau des "Flare of Frankfurt"

a.a.a. plant Hotel im Frankfurter Ostend

Düsseldorf: Richtfest für Wohnhochhaus "Pandion le Grand"

Schlagworte zum Thema:  Projektentwicklung, Stadtentwicklung

Aktuell

Meistgelesen