02.09.2014 | Projekt

Frankfurter Europaviertel bekommt einen 80 Meter hohen Wohnturm

Das Europaviertel in Frankfurt: Bis 2018 um ein Wohnhochhaus "reicher"
Bild: Florentine ⁄

Im Frankfurter Europaviertel entsteht ein neues Wohnhochhaus mit 150 bis 200 Appartements. Baubeginn ist 2016, die Fertigstellung ist für 2018 geplant. Der 80 Meter hohe "Porsche Design Tower" wird von der Unternehmensgruppe P + B Planen und Bauen gemeinsam mit Porsche Design geplant und ist das erste Immobilienprojekt der Luxusmarke in Europa.

Damit werde ein wichtiger Schritt getan, um den Druck aus dem angespannten Frankfurter Wohnungsmarkt zu nehmen, sagte der Frankfurter Baudezernent Olaf Cunitz am Montag auf einer gemeinsamen Pressekonferenz von Bauherren und Stadt. Erst kürzlich hatte er den städtischen Wohnungsgenossenschaften mehr Unterstützung zugesagt.

"Frankfurt ist der ideale Ort, um ein solches Bauvorhaben umzusetzen. Aufgrund der Lage und seiner wirtschaftlichen Bedeutung ist der Standort für eine internationale Klientel interessant“, sagt Gerd Hebebrand, Geschäftsführer von P + B Planen und Bauen aus Sankt Augustin.

Das Projekt werde von privaten Investoren, die hauptsächlich aus Hessen kämen finanziert, sagte Gerd Hebebrand als Vertreter der Bauherren. Über die Investitionssumme und die Preise der Wohnungen wollte er noch keine Angaben machen. Wie der Turm genau aussehen wird, entscheidet sich nach einem internationalen Architektenwettbewerb, der bis März nächsten Jahres läuft.

Für den nicht offenen Realisierungswettbewerb haben bisher sechs internationale Büros ihre Teilnahme zugesagt: Delugan Meissl Associated Architects, Wien (Österreich), 3XN, Kopenhagen (Dänemerk), Neutelings Riedijk Architecten, Rotterdam (Niederlande), Stefano Boeri Architetti, Mailand (Italien), MAD architects, Peking (China) und Neil M. Denari Architects, Los Angeles (USA). Vorgesehen ist eine Ausschreibung mit insgesamt 20 Architekturbüros.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Projektentwicklung, Wohnimmobilien

Aktuell

Meistgelesen