| Projekt

Frankfurt: Formart feiert Richtfest für Wohnprojekt „Twenty7even“

Die Fertigstellung des Formart-Projekts "Twenty7even" in Frankfurt ist für 2017 geplant
Bild: Ulrich Mattner

Der Projektentwickler Formart hat Richtfest für das Frankfurter Projekt „Twenty7even“ gefeiert. Im Bahnhofsviertel entstehen 89 Eigentumswohnungen auf einem Grundstück von rund 3.800 Quadratmetern. Die Fertigstellung ist für das zweite Halbjahr 2017 geplant.

Die Wohnungen bestehen aus zwei bis sechs Zimmern und weisen eine Größe von 45 bis 220 Quadratmetern auf. In einem geschlossenen und begrünten Innenhof von rund 1.500 Quadratmetern sind Gärten für die Eigentümer der Hochparterrewohnungen integriert.

Neben „Living Leo“ in Frankfurt-Rebstock und „Idstein Hoch7“ ist „Twenty7even“ aktuell das dritte Neubauprojekt von Formart in der Metropolregion Frankfurt am Main.

Baustart war im November 2015.

Lesen Sie auch:

Hamburg: Strabag und ECE bauen 46 Wohnungen und vier Penthäuser in der Hafencity

Formart hat 5.000 Wohnungen in der Pipeline

Schlagworte zum Thema:  Wohnprojekt, Wohnimmobilien, Wohnung, Projektentwicklung

Aktuell

Meistgelesen