| Unternehmen

Eyemaxx erweitert Angebot um Pflege- und Wohnimmobilien

Das Interesse von Investoren wie Pensionskassen oder Family Offices an Pflegeimmobilien wächst weiter
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Die Immobiliengesellschaft Eyemaxx Real Estate AG erweitert das Geschäftsmodell. Neben dem Kerngeschäft, der Entwicklung von Fachmarktzentren in Zentraleuropa, wird das Unternehmen künftig auch Pflegeheime und Wohnimmobilien in Deutschland und Österreich realisieren.

Das Unternehmen hat nach eigenen Angaben das Geschäftsjahr 2012/2013 mit dem höchsten Gewinn der Firmengeschichte abgeschlossen. "Auf Basis dieses starken Kerngeschäfts erschließen wir jetzt zwei ausgewiesene Wachstumsmärkte", sagt Eyemaxx-CEO Dr. Michael Müller.

Das Interesse von Investoren wie Pensionskassen oder Family Offices an Pflegeimmobilien wachse weiter. Ihnen will Eyemaxx künftig schlüsselfertige Pflegeheime anbieten. Erste Projekte in Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen prüfe man geprüft.

In den Geschäftsfeldern Pflegeheime und Wohnimmobilien wird Eyemaxx mit der VST Building Technologies AG kooperieren. Die VST Gruppe hat bereits 23 Pflegeheime und rund 10.000 Wohneinheiten errichtet.

Eyemaxx verfügt derzeit über Projekte, bei denen mindestens das Grundstück gesichert wurde, im Wert von rund 180 Millionen Euro. Mit rund 120 Millionen Euro stammt der wesentliche Teil davon aus dem Kerngeschäft Fachmarktzentren. In diesem Bereich konzentriert sich das Unternehmen künftig auf die Umsetzung von fünf bis sechs Projekten pro Jahr. 

Auf dem Markt für Wohnimmobilien in Deutschland und Österreich prüft Eyemaxx derzeit erste Projekte in Potsdam und Wien.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Wohnimmobilien

Aktuell

Meistgelesen