20.02.2014 | Projekt

Euroboden-Wohnprojekt in München-Schwabing komplett finanziert

Die neuen Wohnungen entstehen im Stadtteil Schwabing
Bild: sirknippsalot ⁄

Der Projektentwickler Euroboden liegt mit dem Wohnungsneubau in der Kraepelinstraße in München-Schwabing vor dem kalkulierten Zeitplan. 35 Prozent der Wohnungen sind bereits verkauft. Außerdem ist das Projekt mit einem Umsatzvolumen von 5,5 Millionen Euro komplett finanziert. In Kürze startet der Bau.

"Die Fertigstellung hatten wir für 2015 prognostiziert, rechnen jetzt aber noch in diesem Kalenderjahr damit", sagt Euroboden-Alleingesellschafter Stefan Höglmaier. Ende 2014 sollen alle Wohnungen bezugsfertig sein. Auf dem Grundstück in der Kraepelinstraße entsteht ein Mehrfamilienhaus mit Tiefgarage in freistehender Bauweise mit privaten Gärten. Das Konzept stammt von "Raumstation Architekten".

Erst kürzlich konnte die Euroboden GmbH aus zwei weiteren laufenden Projekten Umsatzerlöse von mehr als 24 Millionen Euro für das laufende Geschäftsjahr vermelden. Mit dem Objekt in der Kraepelinstraße hat sich der Immobilienentwickler nun frühzeitig Umsätze für den Beginn des kommenden Geschäftsjahrs gesichert. Aus dem bestehenden Projektportfolio erwartet Euroboden bis 2017 insgesamt Verkaufserlöse von mindestens 80 Millionen Euro.

Um weiter zu wachsen und zusätzliche Objekte schneller akquirieren und finanzieren zu können, emittiert das Unternehmen aktuell eine Unternehmensanleihe mit einem Volumen von bis zu 15 Millionen Euro.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Projektentwicklung, Wohnimmobilien

Aktuell

Meistgelesen