21.11.2012 | Projekt

Ehemaliger Güterbahnhof Tübingen wird zum Stadtquartier

Das Areal liegt nur 500 Meter vom Stadtzentrum entfernt
Bild: Erich Keppler ⁄

Der Gemeinderat Tübingen hat den Rahmenplan Güterbahnhof als Grundlage für die Ausarbeitung des Bebauungsplans einstimmig beschlossen: Damit ist der Weg frei für die städtebauliche Entwicklung des neun Hektar großen Areals.

Der Rahmenplan wurde in Abstimmung zwischen der Stadt Tübingen und den Grundstückseigentümern, dem Immobilienunternehmen Aurelis Real Estate und der DB Services Immobilien GmbH erarbeitet. In nur 500 Metern Entfernung vom Stadtzentrum soll nun ein gemischt genutztes Stadtquartier entstehen. Auf einem Nettobauland von rund sechs Hektar sollen etwa 24.000 Quadratmeter für Gewerbe, rund 30.000 Quadratmeter für Wohnen und knapp 6.000 Quadratmeter für Sondernutzungen entstehen. Wenn der Bebauungsplan Ende 2013 rechtskräftig wird, kann die Vermarktung der Grundstücke beginnen.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Städtebau

Aktuell

Meistgelesen