11.09.2013 | Projekt

Ed. Züblin baut neues Kultur-Quartier in Dresden

Neues Kulturquartier Dresden: Die Fertigstellung ist für Sommer2016 geplant
Bild: copyright moka-studio 2013 all rights reserved

Das Stuttgarter Bauunternehmen Ed. Züblin, eine Tochter der Strabag, hat den Zuschlag für den Bau des neuen Dresdner Kulturzentrums "Kulturkraftwerk Mitte" erhalten. Auftraggeberin ist die Kommunale Immobilien Dresden GmbH & Co. KG (KID).

Auf dem brachliegenden Gelände des ehemaligen Kraftwerks soll bis Sommer 2016 der innerstädtische zentrale Spielort für die Staatsoperette (700 Zuschauerplätze), das Theater Junge Generation (TJG, 350 Zuschauerplätze), die Puppenbühne (125 Zuschauerplätze) sowie die Studiobühne (125 Zuschauerplätze) entstehen.

Die Vertragsunterzeichnung für das 70-Millionen-Euro-Projekt erfolgte am vergangenen Dienstag. Zuvor war Züblin als Sieger aus der europaweiten Ausschreibung mit vorgeschalteter Präqualifikation und wettbewerblichem Dialog hervorgegangen und wird nun als Generalübernehmer für die schlüsselfertige Errichtung und die grundhafte Sanierung der Bestandsgebäude inklusive einem Großteil der Bühnentechnik zuständig sein.

Im Einzelnen umfasst der Auftrag vier Bauabschnitte mit einer Bruttogeschossfläche von mehr als 30.000 Quadratmetern:

  • die Sanierung der ehemaligen Maschinenhalle, in deren drei Geschossen zukünftig die Puppenbühne und das Studiotheater untergebracht sind,

  • den siebengeschossigen Neubau (UG bis 6. OG) für Staatsoperette und TJG,

  • den Umbau und die Sanierung eines viergeschossigen Bestandsgebäudes zum

  • Büro- und Verwaltungstrakt und

  • den Abbruch und Neubau einer zweigeschossigen Werkstatt.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Projektentwicklung

Aktuell

Meistgelesen