17.10.2013 | Projekt

ECE stellt Planungskonzept für Mainzer Einkaufsquartier vor

Das neue Karstadt-Haus ist zum Gutenbergplatz angeordnet
Bild: ECE

Die Stadt Mainz und der Centerentwickler ECE haben sich auf ein Planungskonzept für das Einkaufsquartier in der Mainzer Ludwigstraße geeinigt. Die Details wurden nun dem Lenkungsausschuss vorgestellt. Die Eröffnung ist für Frühjahr 2018 geplant.

Am 4. Dezember wird der Rat einen Grundsatzbeschluss zum weiteren Verfahren fassen. Auf Grundlage eines positiven Stadtratsbeschlusses soll Anfang 2014 ein Architektenwettbewerb stattfinden und das Bebauungsplanverfahren gestartet werden. Mit dem Bau des Einkaufsquartiers könnte im Herbst 2015 begonnen werden.

Das Ensemble aus fünf Einzelbaukörpern ist keine zusammenhängende bauliche Anlage, sondern tatsächlich ein städtisches Viertel. Alle Gebäude haben auch in den glasüberdeckten Gassen Außenfassaden, und die Straßenbeläge werden ähnlich oder gleich sein wie in der Ludwigsstraße und auf dem Bischofsplatz.

Das neue Karstadt-Haus ist an prominenter Stelle zum Gutenbergplatz angeordnet und hat als fünfter alleinstehender Baukörper eine eigene Adresse. Auf vier Handelsebenen entstehen insgesamt 100 Geschäfte mit maximal 28.000 Quadratmetern Verkaufsfläche und maximal 3.000 Quadratmetern Flächen für Gastronomie. Das Highlight soll für die Besucher eine Dachterrasse mit Außengastronomie im 2. Obergeschoss mit Blick auf den Gutenbergplatz und Dom sein.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Projektentwicklung, Einkaufszentrum

Aktuell

Meistgelesen