06.08.2015 | Projekt

ECE-Einkaufszentrum in Mainzer City wird nicht gebaut

Das Mainzer Einkaufszentrum ist erst mal vom Tisch
Bild: ECE

Das vom Investor ECE geplante große Einkaufszentrum in der Mainzer Innenstadt wird nicht gebaut. Es sei nur noch ein Geschäftshaus im Gespräch, sagte ein ECE-Sprecher.

Das Unternehmen sei im Gespräch mit der Stadt Mainz, heißt es laut der Deutschen Presse-Agentur weiter, ein konkreter Zeitplan existiere aber nicht.

Das Hamburger Unternehmen wollte ursprünglich ein größeres Einkaufszentrum in der Altstadt bauen. Dafür hätte unter anderem das Karstadt-Gebäude weichen müssen.

Bei dem umstrittenen Projekt ging es zu Beginn um 26.500 Quadratmeter, später noch um 16.000 Quadratmeter Verkaufsfläche.

Die Stadt Mainz erklärte, sie wisse von keinen konkreten Plänen, wie und wann das Projekt weitergeführt werden soll. Jubel gab es einem Bericht des SWR zufolge bei den Gegnern des Projekts, der Bürgerinitiative Ludwigsstraße.

Die Stadt Mainz und ECE hatten sich im Oktober 2013 zunächst auf ein Planungskonzept für das Einkaufsquartier in der Mainzer Ludwigstraße geeinigt. Die Details wurden nun dem Lenkungsausschuss vorgestellt. Die Eröffnung ist für Frühjahr 2018 geplant.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Einkaufszentrum

Aktuell

Meistgelesen