19.02.2015 | Unternehmen

DIP vermittelte 2014 ein Viertel mehr Immobilien

Die DIP agiert an 25 Standorten in Deutschland, der Hauptsitz ist in Düsseldorf.
Bild: Stadt Düsseldorf, Vermessungs- und Liegenschaftsamt

Der Immobiliendienstleister DIP – Deutsche Immobilien-Partner vermittelte 2014 Immobilienverkäufe (Wohnen und Gewerbe) mit einem Transaktionsvolumen von rund 1,5 Milliarden Euro. Gegenüber 2013 bedeutet dies ein Plus von rund einem Viertel.

Hinzu kam nach Angaben des Unternehmens ein Vermittlungsvolumen von etwa 300.000 Quadratmetern gewerblicher Mietfläche. Auch dieses Segment konnte im Vergleich zum Vorjahr zulegen, und zwar um 22 Prozent.

Die DIP arbeitet mit acht Partnern und mehr als 500 Mitarbeitern an bundesweit 25 Standorten. Für 2015 geht DIP bei einer weiterhin hohen Nachfrage in- und ausländischer Investoren und einem ähnlich hohen, je nach Objektverfügbarkeit und Verkaufsbereit­schaft auch noch etwas höheren Transaktionsvolumen als 2014 und einem moderat anziehenden Büroflächenumsatz von einer weiterhin positiven Geschäftsentwicklung aus.

Schlagworte zum Thema:  Unternehmen, Bilanz

Aktuell

Meistgelesen