15.12.2015 | Unternehmen

DFH setzt mit Fertighäusern erstmals rund 300 Millionen Euro um

DFH-Fertighaus
Bild: DFH

Die DFH Deutsche Fertighaus Holding AG hat 2014 beim Umsatz erstmals die Marke von 300 Millionen Euro übertroffen. Für 2015 prognostiziert das Fertighausunternehmen ein Umsatzvolumen von zirka 340 Millionen Euro.

Zu den Vertriebslinien der DFH gehören "Massa Haus", "Allkauf", "Okal" und "Ein Stein Haus". Bis Ende 2015 will das Unternehmen insgesamt 2.100 Häuser gebaut haben. Dann  würde der Umsatz für das Gesamtjahr um rund zehn Prozent zulegen.

Beim Gewinn geht die DFH für 2015 von etwa 18,6 Millionen Euro aus. Das entspricht dem Gewinn des Vorjahres. Mehr sei auch bei einem höheren Umsatz nicht möglich, da für das aktuelle Investitionsprogramm noch Anlaufkosten geschuldet sind. Im laufenden und im nächsten Geschäftsjahr will die DFH rund 15 Millionen Euro aufwenden, um am Hauptsitz Simmern mit einer neuen Zimmerei und einer neuen Wandfertigungsstraße die Kapazitäten auszubauen. Weitere Investitionen sind 2016 vorgesehen.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen