| Niedersachsen

Designer Outlet Soltau öffnet die Tore

Outlet Center Soltau: Angelegt im Village-Stil
Bild: Bestfall GmbH

Das Designer Outlet Soltau hat als erstes Outlet Center für Norddeutschland seine Tore geöffnet. Es spricht die Metropolregionen Hamburg, Hannover und Bremen gleichermaßen an.

Investorin Sylvie Mutschler, Geschäftsführerin der Mutschler Gruppe, hat sich in den vergangenen Jahren für die Ansiedlung des 80-Millionen-Euro-Projekts in Soltau engagiert und dabei viele Hürden überwinden müssen. „13 Jahre Planungs- und Bauzeit liegen hinter uns“, blickt sie zurück.

Entstanden ist ein Center im Village-Stil mit einer Gesamtverkaufsfläche von 13.500 Quadratmetern und etwa 70 Marken-Shops. Aufgrund der Lage direkt an der A 7 zwischen Hamburg, Hannover und Bremen rechnen die Betreiber mittelfristig mit 1,3 Millionen Besuchern pro Jahr. Die Shops werden von
den Herstellern selbst oder von ihren Handelspartnern betrieben und bieten Vorjahres- und Musterkollektionen sowie Überproduktionen ganzjährig 30 bis 70 Prozent unter den unverbindlichen Preisempfehlungen der Hersteller an. Für die Vermietung ist weiterhin die 1A Outlet GmbH zuständig.

Unter anderem sind Designer-Marken wie Gant, Lacoste, Baldinini, St. Emile, Strenesse, Seidensticker und Hunkemöller oder Nike, Asics, Jack&Jones und Camel Active im Sport-Segment vertreten. Im Bereich Casual-Mode sind es unter anderem Quiksilver, Bench, Fossil, His Jeans, Lee, Tom Tailor/Tom Tailor Kids und Vero Moda. Klassische Mode gibt es von Daniel Hechter, Betty Barclay und Luisa Cerano.

Schlagworte zum Thema:  Einkaufszentrum, Projektentwicklung

Aktuell

Meistgelesen