11.11.2014 | Projekt

Daniel Libeskind baut erstes Wohnhaus in Berlin

Libeskind-Projekt "Sapphire" in Berlin
Bild: Press Factory

Stararchitekt Daniel Libeskind baut in Berlin sein erstes Wohnhaus in Deutschland. Das Objekt "Sapphire" zeigt die für Libeskinds Architektur typischen Ecken und Kanten: Der Baukörper soll an einen geschliffenen Saphir erinnern. Die Fertigstellung des 73 Wohnungen umfassenden Bauvorhabens ist für Ende 2016 geplant.

Die Realisierung des Baus in der Chausseestraße liegt in den Händen zweier Berliner Unternehmer, Rainer Bahr und Holger Rausch. Der Verkauf der Wohnungen startet am 11. November im New Yorker Soho-Haus, rund 6.500 Kilometer vom Bauplatz entfernt. Zugleich werden im Kaufhaus des Westens drei Modelle des Libeskind-Projektes präsentiert.

Jede der zwei- bis vier- Zimmer-Wohnungen in Sapphire ist ein Unikat. Zwischen 36 und 169 Quadratmeter messen die 73 Apartments, in denen mindestens eine Wand Libeskinds skulpturale Bauweise erkennen lässt.

Wert legt Libeskind auch auf die ökologische Nachhaltigkeit des Vorhabens. Dabei soll vor allem die markant schimmernde Keramik-Fassade die CO2-Bilanz des Gebäudes verbessern. Für den von Libeskind verwandten Keramik-Titanium-Werkstoff konnten bislang keine Verwitterungs- und Erosionserscheinungen nachgewiesen werden.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Projektentwicklung, Wohnimmobilien

Aktuell

Meistgelesen