08.03.2012 | Entwickler

CMI Chamartin Immobilien beantragt Insolvenz

Die CMI Chamartin Immobilien AG, einer der führenden Berliner Immobilienentwickler, hat am 6.3.2012 Insolvenz angemeldet. Die Projektgesellschaften sollen weitergeführt werden.

Die CMI AG ist eine Holdinggesellschaft für 15 Projektgesellschaften, die schwerpunktmäßig in Berlin Immobilien in renommierten Lagen entwickelt. Diese Projektgesellschaften sind nach Angaben des Unternehmens von der Insolvenz nicht betroffen.

Die laufenden Immobilienprojekte, zu denen auch der Hotelbetrieb des im Jahr 2011 errichteten Grandhotels und Spa in Heringsdorf zählt, werden unverändert fortgeführt. Auch die jeweiligen Kaufverträge sind nicht in Gefahr.

Nach dem Insolvenzantrag bestellte das Amtsgericht Charlottenburg den Berliner Rechtsanwalt Friedemann Ulrich Schade aus der Kanzlei BRL Boege Rohde Luebbehuesen zum vorläufigen Insolvenzverwalter. In Abstimmung mit Schade bereitet das Unternehmen jetzt einen Insolvenzplan vor.

Aktuell

Meistgelesen