06.08.2015 | Projekt

CG startet im Herbst 300-Millionen-Euro-Projekt in Offenbach

Bankenviertel Offenbach
Bild: Dr. Klaus-Uwe Gerhardt ⁄

Der Projektentwickler CG Gruppe startet im Herbst mit dem Bau von Wohnungen, Geschäften, Büros und einem Hotel auf dem Kaiserlei-Areal zwischen Offenbach und Frankfurt. Im Oktober soll die Baugenehmigung eingereicht werden. CG investiert 300 Millionen Euro in das Großprojekt.

Gleichzeitig mit dem Baustart soll der Rückbau des von CG gekauften Bürohauses beginnen. Das Unternehmen hatte den leerstehende Betonbau auf dem Kaiserlei-Areal vor einem Jahr gekauft und angekündigt, dort mehrere hundert Apartments für Kurzzeitmieter zu errichten. Allein dieses Vorhaben ist auf rund 150 Millionen Euro veranschlagt.

Zusätzlich zu dem Bürogebäude hat der Entwickler nach eigenen Angaben inzwischen auch Nachbargrundstücke und Häuser aufgekauft, darunter ein Hotel. Auf den Flächen will die CG Gruppe weitere temporäre Wohnungen, Geschäfte, Büros und ein neues Hotel bauen.

Das Kaiserleigebiet gehört zu Offenbach und Frankfurt. Beide Kommunen wollen das Areal gemeinsam entwickeln. Frankfurt möchte dort eine Multifunktionshalle bauen. Kernstück des Geländes ist die Verkehrsdrehscheibe Kaiserlei-Kreisel. Er soll von 2016 an für geschätzte 37 Millionen Euro umgebaut werden.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Projektentwicklung, Einkaufszentrum

Aktuell

Meistgelesen