| Projekt

CG startet Wettbewerb für Areal "Hallesches Ufer" in Berlin

Berlin bekommt ein neues Wohnquartier
Bild: GG-Berlin ⁄

Der Projektentwickler CG Gruppe hat den städtebaulichen Ideenwettbewerb für das Areal "Hallesches Ufer 40-60" gestartet. Das Ziel ist die Umgestaltung des neuen "Blocks 608" in Friedrichshain-Kreuzberg in ein modernes Wohn- und Arbeitsquartier.

Zwischen Halleschem Ufer, Großbeeren-, Möckern- und Hallescher Straße gelegen, wurde das vier Hektar große Areal, dominiert durch das 89 Meter hohe ehemalige Postscheckamt, in diesem Jahr an die Unternehmensgruppe verkauft. Bis 2017 wird das Gebäude der Postbank als dessen Verwaltungsstandort ausgedient haben.

Der Ideenwettbewerb wird von sechs gesetzten, aus Berlin, Köln und Zürich stammenden Architekturbüros bestritten. Die Bewertung der Konzepte erfolgt von einem Gutachtergremium.

Neben dem Postbank-Hochhaus mit diversen Anbauten gehören auch eine Grundschule und eine Kindertagesstätte zum "Block 608"-Areal. 

Schlagworte zum Thema:  Projektentwicklung

Aktuell

Meistgelesen