| Transaktion

CentrO-Eigentümer in Oberhausen erwerben benachbarte Immobilie

Die Eigentümer des Oberhausener CentrO haben eine benachbarte Immobilie erworben.
Bild: Dieter Schütz ⁄

Die Eigentümer des CentrO in Oberhausen, ein Joint-Venture der englischen Stadium-Gruppe und der kanadischen Pensionskasse Canadian Pension Plan Investment Board (CPPIB), haben ein angrenzendes Grundstück erworben, auf dem sich ein SinnLeffers-Warenhaus befindet.

Dabei wurden sie von einem Team von Immobilienrechtsexperten der Düsseldorfer Kanzlei Heuking Kühn Lüer Wojtek beraten. Die rund 5.000 Quadratmeter Verkaufsfläche bietende SinnLeffer-Immobilie grenzt direkt an das Einkaufszentrum an und hat auch einen Zugang zum CentrO.

Der Kaufpreis wurde nicht genannt. Das im Jahr 1996 eröffnete CentrO mit 160.000 Quadratmetern Mietfläche und 17.000 Quadratmetern Erweiterungsfläche liegt im Herzen des Ruhrgebiets und besteht aus einem Einkaufzentrum mit 200 Einzelhandelsgeschäften sowie 22 Bars und Restaurants, einer Arena mit 12.000 Sitzplätzen, einem Freizeitpark und einem Business Park.

Schlagworte zum Thema:  Transaktion, Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen