08.03.2016 | Projekt

Buwog plant 560 Wohnungen in Berlin-Neukölln

Berlin-Neukölln
Bild: Lutz Reimann ⁄

Die Buwog Group hat im Berliner Bezirk Neukölln eine rund 56.000 Quadratmeter große Liegenschaft erworben und plant 560 freifinanzierte Miet- und Eigentumswohnungen. Die Gesamtinvestitionskosten für das Wohnprojekt betragen rund 183 Millionen Euro.

Damit steigt die Projektentwicklungs-Pipeline der Buwog erneut an und umfasst insgesamt rund 7.100 Einheiten mit einem Investitionsvolumen von rund 2,1 Milliarden Euro.

Erst kürzlich hat der börsennotierte Wohnimmobilienkonzern drei neue Grundstücksankäufe in Berlin und einen Ankauf in Wien vermeldet. Eine der jüngst in Berlin erworbenen Liegenschaften befindet sich ebenfalls in Neukölln, die anderen in Treptow-Köpenick und Berlin-Mitte. Das Geschäftsfeld Property Development soll weiter intensiviert werden.

Lesen Sie dazu auch:

Buwog plant 800 Wohnungen im "Spreequartier" in Berlin-Köpenick

Buwog steigert operatives Ergebnis um rund 13 Prozent und bestätigt Prognose

Schlagworte zum Thema:  Wohnimmobilien, Projektentwicklung

Aktuell

Meistgelesen