20.07.2016 | Projekt

Berlin: MPC Capital entwickelt Büroimmobilie zu Micro-Apartments

In Charlottenburg hat MPC ein Grundstück für weitere Berliner Micro-Apartments gekauft
Bild: Kerstin 1970 ⁄

MPC Capital plant ein zweites Projekt in Berlin für die Micro Living-Plattform Staytoo. Hierzu hat der Investment Manager in Berlin-Charlottenburg eine Büroimmobilie auf einem 1.231 Quadratmeter großen Grundstück in der Leibnizstraße erworben. Der Umbau des Bestandsbaus soll noch in diesem Jahr beginnen und im Frühjahr 2018 abgeschlossen sein.

In unmittelbarer Nähe befinden sich akademische Einrichtungen, darunter die TU Berlin und die Universität der Künste, und Arbeitgeber wie Siemens, Beiersdorf oder Deutsche Telekom.

Es handelt sich bereits um das sechste Objekt, das in das Vermögen des Spezialfonds "MPC Student Housing Venture I" eingebracht wird. Ein bis zwei weitere Projekte sollen den Micro-Living-Fonds noch ergänzen.

Weitere Staytoo-Projekte befinden sich in Berlin-Kreuzberg, Nürnberg, Bonn sowie Kaiserslautern und Leipzig mit insgesamt knapp 1.000 Apartments in der Umsetzungsphase. Die ersten Apartments öffnen im Herbst 2016 in Bonn und Nürnberg ihre Türen.

Lesen Sie auch:

MPC baut Investmentvolumen für Staytoo-Projekte auf 150 Millionen Euro aus

Frankfurt: Baustart für Wohnprojekt "Bright Side I" im Gallusviertel

Heureka entwickelt 62 Serviced Apartments in Frankfurt

Schlagworte zum Thema:  Immobiliengesellschaft, Wohnimmobilien, Projektentwicklung, Büroimmobilie

Aktuell

Meistgelesen