09.10.2013 | Award

B&B Hotels sind "Most Wanted Investment Partner"

B&B-Hotel in Hamburg
Bild: B&B Hotels GmbH

In diesem Jahr geht der vom Beratungsunternehmen Treugast verliehene "Most Wanted Investment Partner Award" nach vier Mal in Folge an der Motel One GmbH vorbei: Auf der Expo Real wurde diesmal die französische Budgethotelkette B&B ausgezeichnet.

Der Most Wanted Investment Partner Award berücksichtigt neben der Ratingnote insbesondere den werthaltigen Kapazitätszuwachs durch Neubauten und Konversionen aus dem Vorjahr. Dazu zählen keine Eigentumsbetriebe, sondern nur Pachtbetriebe, die in Zusammenarbeit mit Projektentwicklern und Investoren entstanden sind. B&B konnte mit 512 gepachteten Zimmern in Düsseldorf (124), Würzburg (95), Frankfurt (109), Mönchengladbach (100) und Kaiserslautern (84) punkten.

Motel One bleibt Spitzenreiter im Investment-Ranking

Im Treugast-Investment-Ranking hat die Münchner Hotelkette Motel One allerdings die Top-Bewertung AAA verteidigt. Die Spitzenplätze in diesem Jahr gehen damit an Motel One, Accor und Marriott. Motel One zeigt dabei anhaltend gute Performance-Zahlen. Zwar verlief das Wachstum zuletzt gebremst (zwei neue Häuser in Essen und Köln), doch im Hintergrund steht eine sehr gute Bonität. Accor kann sich über das nun doch gelungene Re-Branding in der Ibis-Markenfamilie freuen, das offenbar bei Gästen und Geschäftspartnern gut ankommt. Weiterhin verfolgt das Unternehmen eine ehrgeizige Wachstumsstrategie mit 20 neuen Betrieben pro Jahr. Das Triple A-Rating von Marriott steht nicht mehr so unsicher wie noch im Vorjahr – vor allem dank besserer Investor Relations und einer ungebrochen hohen Betreiberqualität.

Aufsteiger, Einsteiger und Absteiger

Die französische Gesellschaft LFPI ist Auf- und Einsteiger des Jahres. Mit der Strategie, in B- und C-Standorte zu gehen und dort die Vertriebsstärke der Franchisepartner zu nutzen, konnte die Gesellschaft Wettbewerbsvorteile gewinnen: Die Performance ist sehenswert – und viel Kapital im Hintergrund vorhanden für die zukünftige Entwicklung.

Über eine Blue-Chip-Bewertung freuen sich in diesem Jahr auch Bierwirth & Kluth: Die Gesellschaft hat sich vom Sanierungsgeschäft abgewandt und konzentriert sich auf das "klassische Management". Nach der Bereinigung des Portfolios ging die Performance nach oben.

Auch GHotel Hotel & Living erreichte eine Blue-Chip-Bewertung – vor allem, weil sich Aurelius zur Marke Ghotel bekannt hat, in deren zukünftige Entwicklung man verstärkt investieren will.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Award, Expo Real

Aktuell

Meistgelesen