| Joint Venture

Kartellbehörden stimmen BayWa-Competo-Deal zu

BayWa-Hochhaus München
Bild: Baywa AG

abIm November 2012 hatten die BayWa AG und Competo Development eine Projektgesellschaft gegründet, um nach Erwerb des BayWa-Hochhauses in München für rund 80 Millionen Euro dessen Kernsanierung zu starten. Jetzt wird der Deal offiziell umgesetzt: Die Kartellbehörden haben die Transaktion genehmigt.

Bis zum Jahr 2016 soll das BayWa-Hochhaus komplett saniert und anschließend von der BayWa, die das Gebäude langfristig angemietet hat, als Firmensitz wieder bezogen werden. Danach ist geplant, die Immobilie an einen Investor weiterzuverkaufen.

Ein Team der Wirtschaftskanzlei Noerr LLP hat die BayWa bei der Kooperation betreut. Competo Capital Partners, als Vertreter des Competo Development Fonds, wurde von der Kanzlei GSK Stockmann + Kollegen beraten.

Bohn Zirlewagen übernimmt die Bauherrnvertretung für beide Joint-Venture-Partner. Gemeinsam mit der DG HYP übernimmt die Bayerische Landesbank als Konsortialführerin die Finanzierung.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Projektentwicklung, Projektgesellschaft

Aktuell

Meistgelesen