02.04.2015 | Projekt

Aus dem GSW-Tower wird Europas größter Start-up-Campus

GSW-Tower in Berlin
Bild: GSW Immobilien AG

Das börsennotierte Start-Up-Unternehmen  Rocket Internet AG bezieht in Berlin einen neuen Firmensitz: Das ehemalige Hochhaus des Wohnungsunternehmens GSW beim Checkpoint Charlie wird ab Anfang 2016 zum "Rocket Tower" umgebaut. 

Der Umzug soll Ende 2016 abgeschlossen sein. Bisher hat Rocket Internet mehrere Standorte in Berlin, darunter den Hauptsitz an der Johannisstraße in Mitte.

Die GSW war 2013 von der Deutschen Wohnen AG übernommen worden. Sie zieht nach Angaben der J. P. Morgan Asset Management, die den 81 Meter hohen Büroturm für einen Fonds verwaltet, bis Ende September aus.

Rocket baut Internet-Unternehmen auf, vor allem in Handel und Dienstleistungen, ein Beispiel ist der Modehändler Zalando. Beide Unternehmen gingen im Herbst an die Börse. Die Hauptinvestoren bei Rocket sind die Brüder Oliver, Marc und Alexander Samwer.

Lesen Sie auch:

Personalie: Alianz Real Estate

Unternehmen: Deutsche Annington lehnt Dividende für Gafgah-Aktionäre ab

Unternehmen: Formart verkauft Revitalisierungs-Sparte der Durst-Bau

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Projektentwicklung

Aktuell

Meistgelesen