15.10.2012 | Projekt

500 Wohnungen auf Aurelis-Areal in München-Neuaubing geplant

Familienfreundliches Wohnen: Rund 40 Prozent des Baulands ist als Grünfläche geplant
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Im Münchner Stadtteil Aubing entstehen demnächst bis zu 500 neue Wohnungen. Hierzu veräußerte die Aurelis ein knapp zehn Hektar großes Grundstück an der Aubing-Ost-Straße an die Münchner Wohnbaugesellschaften Demos und Wowobau.

Demos und Wowobau errichten auf dem ehemaligen Bahngelände ein Wohngebiet mit drei Kindertagesstätten und ausgedehnten Grün- und Erholungsflächen. Der Baubeginn erfolgt 2013. Über den Kaufpreis vereinbarten beide Seiten Stillschweigen. Das städtebauliche Konzept für das neue Wohngebiet stammt von dem in Stuttgart und Heidelberg ansässigen Architekturbüro Prof. Pesch + Partner. Es sieht die Errichtung von zwei-, drei- und viergeschossigen Wohneinheiten vor, darunter Doppelhäuser, Reihenhäuser und Winkelhäuser.

Darüber hinaus werden den Bauträgern auch Möglichkeiten zur Umsetzung individueller Wohnbauformen wie etwa Atrium- oder Punkthäuser eingeräumt. Von den insgesamt knapp 50.000 Quadratmetern Wohnfläche werden rund 20 Prozent als geförderter Wohnungsbau realisiert. Etwa 4.800 Quadratmeter werden nach dem sogenannten München Modell bebaut, das preisgünstiges Wohnen für Münchner Familien fördert.

Das neue Wohngebiet greift die baulichen Strukturen Aubings als klassische Einfamilienhaus-Wohngegend mit hoher Wohnqualität auf. Der Grünflächenanteil liegt bei mehr als 40 Prozent des Bruttobaulands. Auf dem südlichen Teil des Grundstücks wird darüber hinaus eine Biotopfläche eingerichtet.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Projektentwicklung, Wohnimmobilien

Aktuell

Meistgelesen