26.05.2015 | Unternehmen

Aurelis steigert Vorsteuerergebnis 2014 auf 87,3 Millionen Euro

Der Schwerpunkt von Aurelis liegt auf Unternehmensimmobilien
Bild: Aurelis Real Estate GmbH

Der Asset Manager und Immobilienentwickler Aurelis wies im Geschäftsjahr 2014 einen Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) in Höhe von 118,2 Millionen Euro (2013: 70,7 Millionen Euro) aus. Das Vorsteuerergebnis (Ebt) belief sich auf 87,3 Millionen Euro (2013: 31,6 Millionen Euro), der Jahresüberschuss auf 74,3 Millionen Euro (2013: 25,8 Millionen Euro).

Das Portfolio von Aurelis umfasste zum 31.12.2014 insgesamt etwa zehn Millionen Quadratmeter Grundstücksfläche. Mehr als 80 Prozent der Liegenschaften befinden sich in Wachstumsregionen wie den Großräumen München, Nürnberg, Stuttgart, Rhein-Main, Rhein-Ruhr und Hamburg.

Die Gesamterlöse lagen im abgelaufenen Geschäftsjahr bei 430,6 Millionen Euro, die Verkaufserlöse bei 370,7 Millionen Euro (2013: 358,2 Millionen Euro) und Mieterlöse in Höhe von 59,9 Millionen Euro (2013: 70,2 Millionen Euro). Der Rückgang der Mieterlöse gegenüber dem Vorjahr resultiert im Wesentlichen aus dem planmäßigen Verkauf von Immobilien, die nicht zum definierten strategischen Schwerpunkt des Mietportfolios gehören.

Das Unternehmen hat 2014 Neu- und Anschlussmietverträge in Höhe von 14 Millionen Euro Jahresmiete unterzeichnet. Dazu zählen unter anderem die im Bau befindliche Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in Köln, eine Paketzustellbasis für die Deutsche Post DHL in Hannover und mehrere Mietverträge im Münchner Gewerbepark Triebwerk.

Neuakquisitionen 2014 mit Schwerpunkt auf Mietportfolio

Im Jahr 2014 hat Aurelis den Erwerb von Grundstücken und Gebäuden für insgesamt 78,6 Millionen Euro abgeschlossen. Davon entfielen auf Gewerbe-Mietobjekte 58,7 Millionen Euro und auf Entwicklungsflächen 19,9 Millionen Euro.

2014 wurde der überwiegende Teil der Zukäufe für das Bestandsportfolio im zweiten Halbjahr getätigt, sodass die Mieterlöse dieser Objekte nur anteilig in die Ergebnisse des Berichtsjahres geflossen sind. Dazu gehörten je ein Gewerbepark in Böblingen und Ratingen, ein gemischt genutztes Gewerbeobjekt in Hannover sowie eine Lager- und Büroimmobilie in Hilden.

Darüber hinaus unterzeichnete Aurelis im Geschäftsjahr 2014 weitere Kaufverträge
für Mietobjekte im Wert von 54,1 Millionen Euro. Für diese Objekte ist der Besitzübergang
erst zu Beginn des Jahres 2015 erfolgt.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen