| Projekt

Art-Invest baut Einkaufsensemble in Hamburger Innenstadt

Adresse "Neuer Wall" in Hamburg
Bild: Bernd Sterzl ⁄

Hamburg plant am Alten Wall einen 150 Metern langen Einkaufsboulevard hinter historischer Fassade. Die Pläne stammen von der Kölner Immobilienfirma Art-Invest Real Estate. In dem Gebäudekomplex sollen bis zum Jahr 2017 rund 18.000 Quadratmeter Büros und 10.000 Quadratmeter Einzelhandelsflächen entstehen.

Ziel sei, den Bereich der Hamburger Innenstadt wieder für die Hamburger sowie Besucher zu öffnen, berichtete der geschäftsführende Art-Invest-Gesellschafter Markus Wiedenmann. Die Abbrucharbeiten haben begonnen, die denkmalgeschützte Fassade bleibt erhalten.

In dem Gebäudekomplex, der früher Hauptsitz der einstigen Vereins- und Westbank war, wird es erstmals eine Verbindung zum Neuen Wall geben: In der Mitte des Ensembles werde eine Passage mit Fußgängerbrücke über den trennenden Fleet entstehen, teilten die Planer mit. Gestaltet wird das Gesamtprojekt von Architekten der Hamburger Sozietät Gerkan, Marg und Partner (gmp).

Der Parkplatz im Alten Wall wird einem Boulevard mit Bänken, Bäumen und Außengastronomie weichen. Dazu soll das benachbarte Bucerius-Kunst-Forum seine Fachkompetenz einbringen. Rund um das Rathaus und die Handelskammer wird das Nikolaiquartier insgesamt aufgewertet.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen