09.06.2015 | Projekt

Astoc Architects and Planners gewinnen Wettbewerb für "Die Welle" in Köln

Die Entscheidung im Architektenwettbewerb für das Wohnquartierprojekt auf dem Areal der ehemaligen "Deutschen Welle" in Köln ist gefallen: Die Astoc Architects and Planners aus Köln haben sich gegen vier andere Architekten und Landschaftsplaner-Teams aus Amsterdam, Basel, München und Düsseldorf durchgesetzt.

Der Entwurf von Astoc biete die beste Grundlage für den nun aufzustellenden Bebauungsplan und für ein attraktives Wohnquartier mit hoher Lebensqualität, so Professor Kunibert Wachten von der RWTH Aachen, der den Vorsitz für die Auswahlkommission übernommen hatte.

Entstehen werden mehrere fünf- bis siebengeschossige Gebäude und eine Kita mit einer Geschossfläche von rund 1.500 Quadratmetern. Im ersten Schritt müssen die vorhandenen Deutschen Welle Türme saniert und rückgebaut werden. Der Rückbau soll Mitte 2017 abgeschlossen sein. Für weitere Planungen bleiben zwei Jahre Zeit.

Der Architekten-Wettbewerb wurde von der Projektgesellschaft "DWK Die Welle Köln Erste GmbH & Co. KG" (DWK Projektgesellschaft) ausgelobt. Die DWK Projektgesellschaft ist ein Joint Venture der Bauwens Development GmbH & Co. KG und Die Wohnkompanie NRW GmbH.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen