| Unternehmen

aik steigert Vermietungsleistung und kauft weiter zu

aik-Bürohaus in Brüssel
Bild: aik

Das Düsseldorfer Asset-Management-Unternehmen aik hat im 1. Halbjahr 2013 bereits 91 Neuvermietungen sowie Vertragsverlängerungen abgeschlossen. Für das Portfolio wird ein Zuwachs von sechs neuen Objekten mit einem Investitionsvolumen von insgesamt rund 100 Millionen Euro verzeichnet.

Insgesamt wurden rund 55.000 Quadratmeter Mietfläche mit einer Jahresnettomiete von rund 9,4 Millionen Euro an diverse Mieter der Einzelhandel- und Büroobjekte im In- und Ausland vermietet.

So ist etwa durch Mietvertragsabschlüsse über insgesamt rund 700 Quadratmeter Fläche in einem Objekt an der Rue la Fayette in Paris das Gebäude nun wieder vollständig vermietet. In Brüssel hat der europäische Umweltverband der Mineralölwirtschaft Concawe seinen Mietvertrag in einem Büro- und Geschäftshaus auf der Boulevard du Souverain verlängert und wird hier weiterhin auf rund 1.900 Quadratmeter residieren.

Im Zuge des aktuellen Investmentfokus der aik, der sich insbesondere auf inländische Wohn- und Einzelhandelsobjekte richtet, wurde unter anderem ein Neubauprojekt mit insgesamt 54 modernen Mietwohnungen in Köln sowie ein Büro- und Geschäftshaus in 1A-Einzelhandelslage in Braunschweig erworben. In den kommenden Monaten wird sich das Unternehmen vorrangig auf die Akquisition weiterer Immobilien konzentrieren.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen