19.11.2015 | Unternehmen

ADO steigert Erträge aus Vermietungen um 88 Prozent

Höhere Mieterträge habe zum Ergebniswachstum bei ADO beigetragen
Bild: Tim Reckmann ⁄

Das Wohnungsunternehmen ADO Properties hat im dritten Quartal 2015 die Erträge aus Vermietung im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 88 Prozent auf 46,7 Millionen Euro erhöht. Der Anstieg resultierte im Wesentlichen aus der Integration des Carlos-Portfolios mit 5.750 Wohneinheiten zum 1. April. Die FFO-Prognose von rund 30 Millionen Euro für das Gesamtjahr 2015 hat ADO Properties bestätigt.

Das Ebitda aus Vermietung stieg um 81 Prozent von 18,9 Millionen Euro im Vorjahr auf 34,2 Millionen Euro in den ersten neun Monaten 2015.

Die FFO I (ohne Veräußerungsgewinne) beliefen sich im dritten Quartal auf 8,5 Millionen Euro und lagen damit im Vergleich um rund 125 Prozent höher als im entsprechenden Vorjahresquartal (3,8 Millionen Euro). Für die ersten neun Monate 2015 ergaben sich FFO I in Höhe von 21,6 Millionen Euro.

Die durchschnittliche Ist-Miete im Wohnungsportfolio erhöhte sich zum Berichtsstichtag auf monatlich 5,75 Euro pro Quadratmeter, während die durchschnittliche Miete bei Neuvermietungen bei 7,92 Euro pro Quadratmeter und Monat lag. Die Leerstandsrate im Wohnimmobilienportfolio konnte die Gesellschaft nach eigenen Angaben von 4,8 Prozent zum 31.12.2014 auf vier Prozent reduzieren.

FFO-Prognose bestätigt

Der Portfoliowert von ADO Properties betrug zum 30.9.2015 1,2 Milliarden Euro. Insgesamt umfasste das Portfolio zum Berichtsstichtag rund 14.600 Einheiten, davon 13.850 Wohnungen.

Den größten Beitrag zum Portfoliowachstum innerhalb der ersten neun Monate 2015 leistete der Erwerb des "Carlos-Portfolio" mit 5.750 Wohneinheiten in Berlin Spandau und Berlin-Reinickendorf im April 2015.

Nach dem Berichtsstichtag erwarb die Gesellschaft insgesamt weitere 1.021 Wohn- und 121 Gewerbeeinheiten in Berlin.

Die FFO I-Prognose von rund 30 Millionen Euro für das Gesamtjahr 2015 wurde von ADO Properties bestätigt.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Wohnungsunternehmen, Vermietung

Aktuell

Meistgelesen