a.a.a. plant Hotel im Frankfurter Ostend

Die a.a.a. Aktiengesellschaft Allgemeine Anlageverwaltung hat ein 1.000 Quadratmeter großes Grundstück im Ostend in Frankfurt am Main gekauft. Geplant ist ein Hotelprojekt.

Das Hotel soll langfristig an einen Hotelbetreiber verpachtet werden. Die Gesellschaft rechnet mit Investitionskosten für die Entwicklung des Grundstücks von zirka 12,5 bis 13 Millionen Euro.

Der Baubeginn soll kurzfristig erfolgen, die Fertigstellung ist für das dritte oder vierte Quartal 2017 vorgesehen.

Lesen Sie auch:

Frankfurt: Goldbeck baut "Première Classe"-Hotel

Hotelinvestmentmarkt: Umsatzplus durch zahlreiche Einzeldeals

Schlagworte zum Thema:  Projektentwicklung, Hotelimmobilie, Hotel, Grundstück