| Zinsgünstige Kredite

KfW startet Aktionsplan Hochwasser

Land unter in vielen Teilen Deutschlands - die KfW hilft.
Bild: Haufe Online Redaktion

Die KfW hat ein Paket von Sofortmaßnahmen im Umfang von zunächst 100 Millionen Euro geschnürt, mit dem Unternehmen, Kommunen und private Haushalte zinsgünstige Kredite zur Bewältigung der Folgen des Hochwassers erhalten.

Kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) bietet die KfW Kredite mit einem besonders günstigen Zinssatz von einem Prozent zur Behebung von Hochwasserschäden an. Hierzu steht betroffenen Betrieben der KfW-Unternehmerkredit sowie der ERP-Gründerkredit zur Finanzierung von Investitionen und Betriebsmittel zur Verfügung. Unternehmen, die bereits KfW- und ERP-Kredite in Anspruch nehmen, können über ihre Hausbank die vorübergehende Stundung von Zins- und Tilgungsleistungen beantragen. Die in diesen Programmen bestehenden Möglichkeiten der Haftungsfreistellung für die Hausbanken gelten auch hier.

Günstige Mittel für Kommunen

Für die Kommunen steht das KfW-Förderangebot IKK - Investitionskredit Kommunen zur Verfügung. Damit können alle Investitionen zur Beseitigung der Hochwasserschäden an der kommunalen und sozialen Infrastruktur langfristig und zu sehr günstigen Zinskonditionen finanziert werden. Diese liegen per 6. Juni 2013 bei 0,96 Prozent für eine zehnjährige Laufzeit. Für Kommunale und Soziale Unternehmen ist geplant, das Programm "IKU - Investitionskredite Kommunale und Soziale Unternehmen" für Maßnahmen zur Bewältigung von Hochwasserschäden ebenfalls für die Dauer von einem Jahr mit einem Zinssatz von einem Prozent auszustatten.

Kredite für private Haushalte

Private Hausbesitzer können aus dem KfW-Wohneigentumsprogramm einen Höchstbetrag von 50.000 Euro zu einem verbilligten Zinssatz von einem Prozent beantragen. Private Vermieter und Wohnungsunternehmen nutzen hierzu das Programm Altersgerecht Umbauen (ebenfalls zu einem Zinssatz von einem Prozent). Die Kreditanträge müssen bei den jeweiligen Hausbanken unter dem Stichwort "Behebung Hochwasserschäden" gestellt werden.

Sonderrefinanzierung an Landesförderinstitute

Zusätzlich zu den eigenen Programmen stellt die KfW bei Bedarf den Förderbanken der betroffenen Bundesländer eine besonders zinsgünstige Refinanzierung bereit. Der Aktionsplan Hochwasser der KfW bleibt ein Jahr in Kraft. Bereits beim Hochwasser im Jahr 2002 hatte die KfW betroffenen Privathaushalten und Unternehmen zinsgünstige Kredite bereitgestellt. Damals hatte sie knapp 1.200 Kredite in einem Volumen von rund 78 Millionen Euro zugesagt.

Weitere Informationen hier

Schlagworte zum Thema:  Hochwasser, Kredit, KfW

Aktuell

Meistgelesen