05.12.2013 | Arbeitsmarkt Finanz- und Rechnungswesen

Weiterbildung begünstigt Gehaltserhöhungen

Bild: Ergebnisse der Studie von Amadeus FiRe und Universität Erlangen

Weiterbildungen helfen nicht nur das aktuelle Wissen zu erweitern und damit die Karrierechancen zu verbessern, sie können auch eine Gehaltserhöhung begünstigen. Dies ergab eine Befragung von Fach- und Führungskräften im Finanz- und Rechnungswesen.

Zu diesem Ergebnis kam Amadeus FiRe in Kooperation mit der Universität Erlangen-Nürnberg in der Gehaltsstudie 2012 mit den Schwerpunkten „Zufriedenheit und Weiterbildung“. Befragt wurden bundesweit 374 Fach- und Führungskräfte, die zum größten Anteil im Finanz- und Rechnungswesen arbeiten. Knapp 70% derjenigen, die in den letzten 12 Monaten vor dem Befragungszeitraum an einer Weiterbildung teilgenommen haben, erhielten eine Gehaltserhöhung, 47% konnten beruflich aufsteigen.

Wichtig: Fachspezifische Weiterbildungen und berufliche Zusatzqualifikationen

Die Studie zeigt insbesondere, dass fachspezifische Weiterbildungen und berufliche Zusatzqualifikationen bei den Befragten im Vordergrund stehen. Computer- und Sprachkenntnisse sowie Weiterbildungen, die organisatorische und persönliche Fähigkeiten weiterentwickeln, waren eher weniger relevant.

Ergebnisse in Bildern

Die Ergebnisse aus der Gehaltsstudie 2012 mit den Schwerpunkten „Zufriedenheit und Weiterbildung“ von Amadeus FiRe und der Universität Erlangen-Nürnberg können Sie in unserer kleinen Bilderserie sehen, in denen wir 2 Fragestellungen herausgestellt haben:

  1. Fragestellung: Welchen Fokus hatten die Weiterbildungen an denen Sie teilgenommen haben?
  2. Fragestellung: Wie hat sich Ihr Gehalt im letzten Jahr entwickelt? Wie hat sich Ihre Stellung im Unternehmen im letzten Jahr entwickelt?

Hier geht's zur Bilderserie "Weiterbildungen"

Schlagworte zum Thema:  Berufliche Weiterbildung, Weiterbildung, Gehaltserhöhung

Aktuell

Meistgelesen