Wer einen Nachfolger für sein Unternehmen sucht, sieht sich von Beginn an mit zahlreichen Fragen aus verschiedenen Bereichen konfrontiert. Und je weiter das Projekt fortschreitet, desto mehr Fragen treten auf. Wichtig ist, die Fragen zu sammeln, nach Themen zu strukturieren und sie nach und nach zu beantworten.

Fragen, die bei der Unternehmensnachfolge wichtig werden können

Die folgenden Fragen sind beispielhaft zu verstehen und erheben aufgrund der Komplexität und unterschiedlichen Bedingungen in den Betrieben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Es ist sinnvoll, in Steuer- und Rechtsfragen externen Rat einzuholen.

Mögliche steuerliche Fragen zur Unternehmensnachfolge

  • Welche Steuern müssen, abhängig von der Übergabeform, gezahlt werden?
  • Wo liegen steuerliche Unterschiede von Schenkung, Erbschaft, Pacht, Verkauf? Welche Besonderheiten gelten z.B. bei Raten-/Rentenzahlungen?
  • In welcher Höhe fallen Steuern an? (Schätzungen genügen zunächst.)
  • Können Freibeträge genutzt werden? In welcher Höhe? Welche Bedingungen sind zu beachten?
  • Müssen stille Reserven offen gelegt werden? Was bedeutet das für die Steuern?
  • Mit welcher Ertragssteuerbelastung ist zu rechnen? Hat die Steuerhöhe Einfluss auf die Wahl der Rechtsform? Soll diese ggf. geändert werden? (Dann sind weitere mögliche Konsequenzen zu bedenken, z.B. Haftung.)
  • Wie kann die Steuerlast gesenkt werden, z.B. durch schrittweise Übertragung?
  • Wird Grunderwerbsteuer fällig?

Mögliche rechtliche Fragen zur Unternehmensnachfolge

  • Welche Verträge gibt es im Betrieb? Mit welchen Geschäftspartnern?
  • Sind alle Verträge aktuell?
  • Wurden alle Einlagen bezahlt?
  • Welche Verbindlichkeiten/Forderungen liegen im Innen-/Außenverhältnis vor?
  • Müssen Verträge geändert bzw. auf den neuen Eigentümer umgeschrieben werden?
  • Soll die aktuelle Rechtsform beibehalten werden? Welche Auswirkungen hat das?
  • Wer muss über die Änderungen informiert werden? Gibt es Parteien, denen man Mitspracherecht einräumen sollte, z.B. Bank, Bürgen?
  • Wer haftet für bereits vorhandene Verbindlichkeiten?
  • Wie soll der Kaufvertrag/Übernahmevertrag für den Betrieb aussehen?
  • Gibt es weitere Gesellschafter? Wie stehen diese zum Vorhaben?
  • Was soll mit den Beschäftigten geschehen (z.B. Übernahme, Versetzung, Kündigung)?
  • Sind Anpassungen und Änderungen in öffentlichen Verzeichnissen notwendig?
  • Gibt es Bürgschaften und Sicherheiten? Besteht Änderungsbedarf?

Mögliche sonstige Fragen zur Unternehmensnachfolge

Zudem treten betriebswirtschaftliche Fragen auf, die auch zu beantworten sind. So etwa:

  • Gibt es Altlasten, z.B. Verfahren, Rentenzusagen, und wie können sie bis zur Übergabe beseitigt werden?
  • Welche zusätzlichen Kosten werden anfallen?
  • Wie lässt sich die Ertragslage verbessern, um den Unternehmenswert zu erhöhen, z.B. mehr Werbung?
  • Wie kann sichergestellt werden, dass langjährige Kunden dem Betrieb mit neuem Inhaber treu bleiben?
  • Sollen noch Gelder (legal) aus der Firma abgezogen werden?
  • Was ist die absolute Untergrenze für den Verkaufspreis? (Persönliche Grenze, nicht die noch zu berechnende?)
  • Bis wann soll noch in die Entwicklung der Firma investiert werden? Ab wann soll das der Nachfolger übernehmen?
  • Welche Wettbewerber können gefährlich werden?
  • Gibt es Abhängigkeiten, z.B. von Kunden, und wie lassen sie sich beseitigen?
  • Wie profitabel ist die Firma? Welche Renditen werden erwirtschaftet?
  • Ist die Bonität gut und wie lässt sie sich verbessern? (Bank, Creditreform, Schufa usw. abfragen, tun Käufer auch.)
Schlagworte zum Thema:  Unternehmensnachfolge