08.07.2014 | Top-Thema Trends im Rechnungswesen - Wohin geht die Reise für (Bilanz-)Buchhalter und Controller?

Gehaltstrends

Kapitel
Bild: BVBC Gehaltsanalyse 2014, Tabelle 2a

Die Gehaltsentwicklungen zwischen Controllern und Bilanzbuchhaltung sind trotz der zunehmenden Harmonisierung beider Berufsgruppen sehr differenziert. Während Controller sinkende Gehälter hinnehmen müssen, können sich Bilanzbuchhalter über deutliche Steigerungen freuen. Der Fachkräftemangel und steigenden Anforderungen tragen dazu bei.

Steigende Gehälter in der Buchhaltung

Laut der vorliegenden Gehaltsanalyse sind die Gehälter im Bereich Buchhaltung seit 2012 insgesamt um 6,5 % gestiegen. Das dickste Plus ist bei den Gehältern der Frauen mit 12,0 % zu verzeichnen, bei den Männern ergibt sich ein leichtes Plus von 0,9 %.

Diese Entwicklung deckt sich mit den Prognosen von Personalexperten, die aufgrund des Fachkräftemangels insgesamt mit einer langsamen, aber stetigen Steigerung des Gehaltsniveaus im Finanz- und Rechnungswesen rechnen.

Wichtig: Frauen verdienen weniger als Männer

Das Durchschnittsgehalt der Frauen ist im Bereich Buchhaltung um EUR 8.538 (15,4 %) geringer als das ihrer männlichen Kollegen. Damit hat sich die Einkommensdifferenz seit der letzten Untersuchung (2012) zwar um EUR 4.541 verringert; dennoch ist dies kein zufriedenstellendes Ergebnis.

Gehalts-Tabelle Buchhaltung

Die folgende Tabelle zeigt die Durchschnittsgehälter für den Bereich Buchhaltung:

Buchhaltung

Gesamt

Frauen

Männer

2014

2012

2014

2012

2014

2012

Ø-Einkommen, in EUR

51.157

48.010

46.815

41.784

55.353

54.863

Ø-Arbeitsstunden/Woche

43

43

41

41

44

44

Ø-Urlaubstage/Jahr

28

2828282929

Ø-Alter, in Jahren

414241424242

Quelle: Tabelle 1a (Ergebnisse Buchhaltung im Überblick) aus BVBC Gehaltsanalyse 2014

Es handelt sich hierbei um gerundete Durchschnittswerte für den Bereich Buchhaltung zu den Merkmalen Gesamteinkommen, Wochenarbeitszeit, Jahresurlaub und Alter. Die Gehälter für diese Berufsgruppe sind im Vergleich zum Vorjahr insgesamt um 6,6 % gestiegen, wobei von dieser Erhöhung vor allem die Frauen profitierten. Die Arbeitszeit und Anzahl an Urlaubstagen sind hingegen unverändert geblieben.

Sinkende Gehälter im Controlling

Das durchschnittliche Gesamteinkommen der Berufsgruppe der Controller ist um 4,4 % gesunken. Die Männer haben Einkommenseinbußen von 4,4 %, die Frauen sogar von 6,4 % zu verzeichnen. Dies ist laut dieser Studie auf die stetig sinkende Nachfrage an Controllern zurückzuführen (auf Basis der Auswertung von Stellenangeboten).  Sowohl der HAYS Fachkräfte-Index Q4/2013 als auch die Auswertung des (Online-) Stellenmarktes im Finanz- und Rechnungswesen (CSI-Quartalsbericht), der regelmäßig in der Fachzeitschrift „Bilanzbuchhalter und Controller“ veröffentlicht wird, kommen zu der Erkenntnis, dass im vierten Quartal 2013 deutlich weniger Controller über Stellenanzeigen gesucht wurden als noch im Vorjahreszeitraum. Der HAYS Fachkräfte-Index nennt hier einen Rückgang von 16 %, der CSI-Quartalsbericht ermittelt ein Minus von 9 %.

Gehaltstabelle Controlling

Die folgende Tabelle zeigt die Durchschnittsgehälter für den Bereich Controlling:

Controlling

Gesamt

Frauen

Männer

2014

2012

2014

2012

2014

2012

Ø-Einkommen, in EUR

63.404

66.322

54.585

58.340

66.108

69.145

Ø-Arbeitsstunden/Woche

454643454647

Ø-Urlaubstage/Jahr

292929292929

Ø-Alter, in Jahren

373836373840

Quelle: Tabelle 1b (Ergebnisse Controlling im Überblick) aus BVBC Gehaltsanalyse 2014

Es handelt sich hierbei um gerundete Durchschnittswerte für den Bereich Controlling zu den Merkmalen Gesamteinkommen, Wochenarbeitszeit, Jahresurlaub und Alter. Im Gegensatz zum Bereich Buchhaltung ist im Controlling das durchschnittliche Gesamteinkommen im Vergleich zum Vorjahr um 4,4 % gesunken, wobei die Frauen den größten Verlust erlitten. Trotzdem liegen die Gehälter noch immer deutlich höher als in der Berufsgruppe der Buchhalter.

Controller verdienen trotzdem mehr

Insgesamt verdienen Controller trotz sinkender Gehälter pro Jahr rund EUR 12.000 mehr als Mitarbeiter in der Buchhaltung. Allerdings scheinen sich die beiden Bereiche im Zuge der gesamten Harmonisierung des Rechnungswesens langsam anzunähern, da die Differenz in 2012 noch EUR 18.000 betrug. Zu beachten ist auch, dass Frauen im männerdominierenden Berufsfeld der Controller rund EUR 11.523 (17,4 %) weniger verdienen als ihre männlichen Kollegen.

Steigende Einkommen in kleinen Unternehmen

Laut der vorliegenden Ergebnisse sind die Einkommen in den kleinen Unternehmen deutlich gestiegen. Demnach erzielten die (Bilanz-) Buchhalter in den Unternehmen mit weniger als EUR 1 Million Umsatz einen Zuwachs von 15,0 %; die Einkommen der Controller legten hier um 3,8 % zu. Diese Entwicklung lässt die Interpretation zu, dass die gestiegene Nachfrage nach Bilanzbuchhaltern dazu führt, dass auch kleinere Unternehmen lukrativere Angebote unterbreiten müssen, um qualifizierte Fachkräfte zu gewinnen.

Wichtig: Jobgarantie bei erfolgreichem Abschluss zum Bilanzbuchhalter

Aufgrund der guten Jobperspektive als Bilanzbuchhalter ist das Interesse an der Weiterbildung zum Bilanzbuchhalter unverändert hoch, allerdings brechen zahlreiche Teilnehmer die Weiterbildung ab oder scheitern an der überaus anspruchsvollen Abschlussprüfung. Gleichzeitig steigen aber auch die Ansprüche der Unternehmen an die Kandidaten. Somit wird deutlich: Wer die geforderten Qualifikationen mitbringt, hat de facto eine Jobgarantie.

Die kompletten Ergebnisse der Studie sind verfügbar unter: www.hays.de/studien.

Hier geht's zur Bilderserie "Grafiken Einkommen"

Schlagworte zum Thema:  Bilanzbuchhalter, Controller, Einkommen, Rechnungswesen, Gehalt

Aktuell

Meistgelesen