| Steuern & Finanzen

Strategien zum Jahreswechsel: Zwei Gründe, um beim Rürup-Vertrag noch 2011 aktiv zu werden

Serie, Teil 5: Selbstständige greifen gerne auf die Rürup-Rente zurück, weil die Beitragszahlungen zu einem üppigen Sonderausgabenabzug führen. Im Jahr 2011 dürfen 72% der Beiträge als Sonderausgaben abgezogen werden, 2012 sind es 74%. Im Jahr 2011 besteht jedoch in zweifacher Hinsicht noch Handlungsbedarf.

1. Zertifizierung bis spätestens 31.12.2011

Hat ein Unternehmer vor dem 1.1.2010 einen Rürup-Vertrag abgeschlossen, muss er unbedingt noch bis 31. Dezember 2011 aktiv werden. Denn seit 2010 fordert der Gesetzgeber eine staatliche Zertifizierung der Verträge.

Strategie 1: Wer also seinen Altvertrag noch nicht auf einen zertifizierten Rürup-Vertrag hat umstellen lassen, sollte das bis spätestens 31.12.2011 veranlassen. Andernfalls geht der Sonderausgaben für die Beitragszahlungen rückwirkend ab 2010 verloren.

2. Auszahlung zum 60. Lebensjahr klarmachen

Bei Neuabschluss eines Rürup-Rentenvertrags im Jahr 2012 ändert sich der früheste Auszahlungszeitpunkt. Rürup-Sparer erhalten für in 2012 abgeschlossene Police ihre Rente frühestens mit 62 Jahren und nicht wie bisher bereits mit 60 Jahren.

Strategie 2: War der Abschluss eines Rürup-Vertrags Anfang 2012 geplant,  sollte wegen des früheren Auszahlungszeitpunktes der Rente ein Abschluss noch in 2011 in Erwägung gezogen werden.

Aktuell

Meistgelesen