12.08.2014 | Top-Thema Personal: Demographischen Wandel im Rechnungswesen gestalten

Eigene Mitarbeiter halten

Kapitel
Eigene Mitarbeiter an sich binden
Bild: www.f1online.de

Die optimale Quelle für Kompetenz sind Mitarbeiter, die bereits im Unternehmen vorhanden sind. Sie müssen nicht mehr teuer gefunden werden, auch die Einarbeitungszeit entfällt. Das Unternehmen profitiert, wenn es die notwendigen Fachleute für die Buchhaltung möglichst behält und eventuell noch fehlende Kompetenzen schafft.

Zunächst spielt die Aus- und Weiterbildung eine wichtige Rolle. Wer selbst für kaufmännische Berufe ausbildet, kann die jungen Menschen prüfen, deren Talente feststellen und deren Entscheidungen für ein Berufsfeld beeinflussen. Wer also feststellt, dass ein Auszubildender sich sehr gut für den Bereich der Buchhaltung eignet, sollte frühzeitig mit diesem Mitarbeiter reden und eine Karriere vorbereiten.

Weiterbildung ein wichtiger Baustein

Teil dieser Karriereplanung ist bei den Auszubildenden aber auch bei allen anderen Mitarbeitern im Unternehmen die Weiterbildung. Wer geeignet ist für die Arbeit im Rechnungswesen kann über gezielte Weiterbildungsmaßnahmen die in der Buchhaltung benötigten Kenntnisse vermittelt bekommen. Das erweitert das Reservoir der potenziellen Mitarbeiter für das Rechnungswesen im eigenen Unternehmen.

Positives Arbeitsumfeld schaffen

Gleichzeitig muss das Umfeld für die Mitarbeiter stimmen, damit diese das Unternehmen nicht verlassen. Das gilt zum einen ganz allgemein. Ein gutes Arbeitsklima wird verbunden mit Arbeitsanreizen wie der Möglichkeit flexibel zu arbeiten (Gleitzeit), Teilzeitstellen zu nutzen oder Heimarbeitsplätze einzurichten.

Praxis-Tipp: Kinderversorgung als Baustein

Für immer mehr Mitarbeiterinnen wird die Versorgung der Kinder während der Arbeitszeit eine wichtige Aufgabe. Kleine Unternehmen können keine eigene Kindertagesstätte unterhalten. Sie können jedoch Kontakte halten zu Betreuungseinrichtungen und Tagesmüttern. Damit können sie den Mitarbeiterinnen auch in der Buchhaltung eine große Sorge nehmen, vielleicht verbunden mit einer finanziellen Unterstützung für die Betreuungskosten.

Anerkennung und leistungsgerechte Bezahlung

Um besonders die Mitarbeiter in der Buchhaltung an das Unternehmen zu binden oder Mitarbeiter aus anderen Bereichen für das Rechnungswesen zu interessieren, sind in vielen Unternehmen besondere Anstrengungen notwendig. So sollte eine leistungsgerechte Bezahlung geboten werden, wobei der Leistungsbezug im Rechnungswesen nicht immer einfach zu ermitteln ist. Wenn es dann noch gelingt, die Anerkennung der Arbeit in der Buchhaltung zu erhöhen, werden mehr qualifizierte Menschen zu einer Tätigkeit im Rechnungswesen bereit sein.

Hier gehts zu unserem Top-Thema "Trends im Rechnungswesen - Wohin geht die Reise für (Bilanz-)Buchhalter und Controller?"

Praxis-Tipp: Anerkennung erhöhen

Die Einhaltung von Abschlussterminen ist nicht nur ein mögliches Leistungskriterium für eine leistungsbezogene Entlohnung in der Buchhaltung. Es erhöht sich auch die Akzeptanz der Arbeit in diesem Bereich, wenn Buchungen zeitnah erledigt und Ergebnisse pünktlich geliefert werden. Bei der Präsentation der Ergebnisse können sich auch Mitarbeiter der Buchhaltung profilieren.

Schlagworte zum Thema:  Karriere, Rechnungswesen, Buchhaltung, Mitarbeiterbindung, Fachkräfte, Demografie

Aktuell

Meistgelesen