21.07.2015 | Top-Thema Kunst als Vermögensanlage

Kosten des Kunst-Engagements

Kapitel
Arbeiten junger, noch nicht bekannter Künstler ist preiswerter, als die Werke etablierter Künstler.
Bild: Haufe Online Redaktion

Wie viel Geld man in eine unternehmerische Sammlung stecken muss, hängt von der Kunst ab, die man sammelt. Kapitel 4 unseres Top-Themas zeigt Ihnen, mit welchen Kosten Sie rechnen können.

Wer Arbeiten junger und unbekannter Künstler erwirbt und sammelt, kommt mit einem geringeren Aufwand aus, als derjenige, der bereits etablierte Kunst erwirbt. Die Wertsteigerungsrate liegt derzeit bei durchschnittlich rund 14 % pro Jahr.

Als Orientierungswerte kommen pro Werk in etwa folgende Preise in Frage:

Arbeiten auf Papier

Junge Kunst

200 - 1.500 EUR

 

Etabliert

2.000 - 350.000 EUR

Gemälde

Junge Kunst

1.500 - 15.000 EUR

 

Etabliert

50.000 - 6.000.000 (+) EUR

Skulpturen

Junge Kunst

500 - 2.500 EUR

 

Etabliert

2.500 - 1.500.000 (+) EUR

Entwicklung des Kunstmarktes

Der Markt entwickelt sich derzeit sehr gut. Nach einer kleinen Verunsicherung wegen der Finanzkrise 2008 hat er sich bestens erholt. Die Verkäufe im Bereich Kunst einschließlich der Antiquitäten haben im Jahr 2013 gut 47,4 Mrd. Euro betragen, was einem Zuwachs von 8 % gegenüber 2012 entspricht. Diese Zahl wurde 2014 noch übertroffen und liegt nur knapp unter dem Allzeithoch von 2007 von 48 Mrd. Euro. Das verdeutlicht, dass sich der Markt seit 2009, als er nur 28,3 Mrd. Euro betrug, fantastisch erholt hat.

Die neuere Erholung wurde besonders durch die Marktentwicklung in den USA gefördert, wo der Markt um 25 % anzog. Im Bereich der Nachkriegsmoderne und der zeitgenössischen Kunst wurde ein Zuwachs von 11 % verbucht, wobei die zeitgenössische Kunst allein eine Rekordhöhe von 4,9 Mrd. Euro erreichte Diese Markterholung ist allerdings nicht gleichmäßig verteilt. Auf die USA entfallen 38 Prozent des Weltmarktes, China, das 2012 die Führungsposition an die USA zurückgab, aber 2014 wieder zurückeroberte, ist um 2 % gewachsen und liegt bei 24 %. Das lässt sich auch an der Preisentwicklung für einzelne Künstler darlegen (die Tabelle ist nur eine grobe Orientierung).

Künstler

Höchstpreis 1995

Höchstpreis 2005

Höchstpreis 2015

Gerhard Richter

2,8 Mio. EUR

3,57 Mio. EUR

36,3 Mio. EUR

Jeff Koons

199.426 EUR

7,1 Mio. EUR

38,9 Mio. EUR

Eduardo Chillida

192.000 EUR

2,6 Mio. EUR

4,3 Mio. EUR

Schlagworte zum Thema:  Kunst, Unternehmenskultur, Vermögensanlage

Aktuell

Meistgelesen