08.04.2013 | Top-Thema KfW-Förderung für den Mittelstand

Finanzierungsprogramme für Umweltmaßnahmen

Kapitel
Bild: Project Photos GmbH & Co. KG

Gerade in Zeiten der Energiewende nehmen mittelständische Unternehmen häufig das KfW-Umweltprogramm und das KfW-Energieeffizienzprogramm in Anspruch.

KfW-Umweltprogramm
Das KfW-Umweltprogramm ermöglicht eine zinsgünstige Finanzierung von allgemeinen Umweltschutzmaßnahmen gewerblicher Unternehmen in Deutschland. Insbesondere werden auch solche Investitionen gefördert, mit denen bereits die Entstehung von Umweltbelastungen vermieden oder wesentlich gemindert werden. Kleine und mittlere Unternehmen können besonders günstige Konditionen erhalten.

Mit dem KfW-Umweltprogramm werden Investitionen in Deutschland gefördert, die dazu beitragen, die Umweltsituation wesentlich zu verbessern. Dazu zählen z. B. Maßnahmen

  • zur Erhöhung der Ressourceneffizienz/Materialeinsparung,
  • zur Verminderung oder Vermeidung von Luftverschmutzungen,
  • zur Abfallvermeidung, -behandlung und -verwertung,
  • zur Abwasserverminderung und -vermeidung und zur Verbesserung der Abwasserreinigung,
  • zum Boden- und Grundwasserschutz und
  • zur Altlasten- bzw. Flächensanierung.

Mit diesem Förderprogramm können bis zu 100 % der förderfähigen Investitionskosten finanziert werden. Der Kredithöchstbetrag beträgt in der Regel 10 Mio. EUR pro Vorhaben.

KfW-Energieeffizienzprogramm
Das KfW-Energieeffizienzprogramm unterstützt Energieeffizienzmaßnahmen gewerblicher Unternehmen mit zinsgünstigen Darlehen. Auch hier können kleine und mittlere Unternehmen besonders günstige Konditionen erhalten. Die Initiative «Energieeffizienz im Mittelstand» umfasst neben der Komponente «Investitionsförderung» die Komponente «Energieberatung Mittelstand». Im Rahmen dieser Beratungsförderung werden Zuschüsse für qualifizierte und unabhängige Energieeffizienzberatungen in kleinen und mittleren Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft gewährt.

Mit dem Programm werden gefördert:

  • alle Investitionsmaßnahmen in Deutschland, die wesentliche Energieeinspareffekte erzielen,
  • die Sanierung und der Neubau von Gebäuden,
  • in Verbindung mit einer förderungswürdigen betrieblichen Energieeinsparinvestition auch Aufwendungen für die Planungs- und Umsetzungsbegleitung sowie für Energiemanagementsysteme.

Es können bis zu 100 % der förderfähigen Investitionskosten finanziert werden. Der Kredithöchstbetrag beträgt in der Regel 25 Mio. EUR pro Vorhaben.

Schlagworte zum Thema:  Umwelt, Energie, KfW, Förderprogramm, Finanzierung, KfW-Fördermittel, KfW-Förderprogramm, Mittelstand, Unternehmensgründung, Kredit, KfW-Programme, Überblick

Aktuell

Meistgelesen