21.06.2016 | Top-Thema Fuhrpark-Leasing: Einsparpotenziale

Strategische Option: Multi-Bidding

Kapitel
Moderne Software unterstützt das Fuhrparkmanagement.
Bild: Gerd Altmann ⁄

Realisieren lassen sich die Einsparpotenziale durch die Zusammenarbeit mit mehreren Leasinggesellschaften und durch Preisvergleiche bei jedem einzelnen Beschaffungsvorgang im Rahmen eines Multi-Biddings. Gleiches gilt für Service- und Wartungspakete, die nicht zwingend beim Leasinggeber, sondern oft deutlich günstiger bei Autohäusern oder Werkstattketten gebucht werden können.

Dadurch lassen sich die in dem Marktvergleich zu Tage getretenen Einsparmöglichkeiten optimal ausnutzen.

Operativer Hebel: Moderne Software

Insbesondere die komplizierten Abläufe, der damit verbundene Personalaufwand und die Fehleranfälligkeit mangels fehlender Standards bzw. eingespielter Prozesse werden als Gründe für ein Outsourcing genannt. Beispielsweise schlägt beim „althergebrachten“ Einkaufsprozedere mittels Exceltabellen, Aktenumlauf und telefonischer Abstimmung eine Fahrzeugbestellung einschließlich der damit verbundenen internen und externen Vorgänge mit rund elf Arbeitsstunden – je nach Stundenwert der zuständigen Mitarbeiter mit bis zu 400 EUR - zu Buche.

Leistungsfähige IT-Systeme helfen

Inzwischen gibt es leistungsfähige IT-Systeme, die die einzelnen Prozesse abbilden und zum Beispiel für das Leasing exakte Angebotsvergleiche anhand der wichtigen Parameter wie Leasingfaktoren, Übergabezustand oder Mehr- bzw. Minderkilometer etc. ermöglichen. Sie verfügen über Schnittstellen zu den involvierten Abteilungen im Unternehmen (Buchhaltung, Personal, Versicherung, etc.) und externen Partnern (Autohäusern, Reifenpartnern, Versicherungen, etc.). Dadurch sind Unternehmen in der Lage, die Beschaffung und die Verwaltung des Fuhrparks zu einem großen Teil oder in Gänze anhand weniger Mausklicks inhouse zu leisten. Und das auf dem gleichen Leistungslevel, den auch Leasing- und Fuhrparkverwaltungsgesellschaften für sich reklamieren, weil diese ebenfalls solche Software einsetzen.

Bei den Raten zweistellig sparen

Laut Experte Oettel liegen die Einsparmöglichkeiten durch Multi-Bidding im Fuhrparkleasing allein bei den Raten „im zweistelligen Bereich, bei Pkw der gehobenen Mittelklasse durchaus schon mal bei einem dreistelligen Eurobetrag“. Nach Einschätzung von Torsten Pirdzun, Experte für den Einkauf indirekter Bedarfe bei der Beratungsgesellschaft Inverto AG sind – auch aufgrund der derzeit günstigen Zinssituation - Kostenvorteile zwischen fünf und zehn Prozent realisierbar.

Hybrid- und E-Lösungen

Bei der Markteinführung von Hybrid- und E-Lösungen ist von einem heftigen Wettbewerb der Anbieter um Marktanteile auszugehen. Aktuelle Vergleiche sind dann erst recht von Vorteil.

Effizienzziele: Strukturen optimieren und Flexibilität steigern

Ein Multi-Bidding im richtig verstandenen Sinn ist aber weit mehr als nur der Vergleich von Konditionen anhand von Ausstattungs- bzw. Leistungsmerkmalen. Vielmehr versetzt es ein Unternehmen in die Lage, bei jedem einzelnen zu beschaffenden Fahrzeug die Leasingverträge und Servicekomponenten individuellen Nutzungskriterien anzupassen und ggf. zu variieren. Beispiel: Bei einer von der Carano Software Solutions GmbH herausgegebenen Multi-Bidding-Software lassen sich alternative Verkehrsträger erfassen, so dass für jeden Fahrer unter Berücksichtigung adäquater Beförderungsmittel für bestimmte Strecken wie Bahn, Flug oder Job-Ticket eine Mobilitätspolicy erstellt werden kann. Damit lassen sich Kilometerleistungen bzw. Leasing-und Werkstattkosten senken und die Ökobilanz verbessern.

 

Schlagworte zum Thema:  Fuhrpark, Leasing, Kfz-Leasing, Controlling, Management, Dienstwagen, Geschäftswagen

Aktuell

Meistgelesen