17.06.2014 | Top-Thema Innovationsfinanzierung

Der ERP-Startfonds

Kapitel
Der Staat honoriert Geistesblitze innovativer Unternehmer mit Fördergeldern.
Bild: Haufe Online Redaktion

Der ERP-Startfonds wird von der KfW Bankengruppe im Auftrag des ERP-Sondervermögens durchgeführt und beteiligt sich in gleicher Höhe und zu gleichen wirtschaftlichen Konditionen zusammen mit privaten Investoren an jungen, innovativen Unternehmen. So ist es möglich, das bereitgestellte Kapital zu verdoppeln.

Antragsberechtigt sind kleine Technologieunternehmen der gewerblichen Wirtschaft mit Betriebssitz in Deutschland. Das Unternehmen muss die Kriterien der KMU-Definition der EU für kleine Unternehmen erfüllen (weniger als 50 Beschäftigte und Jahresbilanzsumme oder Jahresumsatz von höchstens zehn Millionen Euro).

Mit der KfW kooperierende Leadinvestoren können Beteiligungsgesellschaften sowie natürliche und juristische Personen sein, die Unternehmen Beteiligungskapital zur Verfügung stellen. Das Technologieunternehmen darf zum Zeitpunkt der Antragstellung nicht älter als zehn Jahre sein. Die Entwicklungsanteile, die den innovativen Kern der Unternehmenstätigkeit betreffen, müssen im Unternehmen selbst erbracht werden. Auftragsentwicklungen sowie Unternehmen in Schwierigkeiten sind von der Förderung ausgeschlossen.

Mehrere Finanzierungsrunden möglich

Die Förderung erfolgt als Beteiligung, die Beteiligungsform der KfW richtet sich vorrangig nach der Beteiligungsform des führenden Investors. Die Höhe der Beteiligung beträgt bis zu fünf Millionen Euro pro Unternehmen und maximal 2,5 Millionen Euro je Zwölfmonatszeitraum. Es sind mehrere Finanzierungsrunden möglich. Die Prüfung der Antragsvoraussetzungen erfolgt zunächst durch den Leadinvestor. Vor Abschluss eines Beteiligungsvertrages zwischen Leadinvestor und Technologieunternehmen ist ein Beteiligungsantrag bei der KfW einzureichen.

Anträge sind auf den Vordrucken der KfW zusammen mit einer Erklärung des kooperierenden Leadinvestors zur Übernahme einer eigenen Beteiligung zu richten an die KfW Bankengruppe.

Schlagworte zum Thema:  Innovation, Fördermittel, Wagniskapital

Aktuell

Meistgelesen