| Steuern & Finanzen

Firmenjubiläum und Geburtstagsfeier eines Gesellschafter-Geschäftsführers

Wird in ein und derselben Veranstaltung das Firmenjubiläum einer GmbH und der Geburtstag eines Gesellschafter-Geschäftsführers gefeiert, droht steuerliches Unheil.

Das FG Berlin-Brandenburg hatte im rechtskräftigen Urteil vom 16. Februar 2011 über einen Fall zu entscheiden, in dem in ein und derselben Veranstaltung das Firmenjubiläum einer GmbH und der (runde) Geburtstag eines Gesellschafter-Geschäftsführers gefeiert wurde. Die Einladung war auf einem neutralen Briefpapier abgefasst. Eingeladen waren Geschäftsfreunde und Mitarbeiter.

Das FG beurteilte die Feier des Geburtstages des Gesellschafter-Geschäftsführers als privat veranlasst. Wegen der Verknüpfung der Anlässe beurteilte es die gesamten Kosten als nicht abzugsfähig bzw. behandelte sie als verdeckte Gewinnausschüttung. Das Urteil ist rechtskräftig.

Hinweis:

Ein besseres steuerliches Ergebnis wäre wohl erreichbar gewesen, wenn die Voraussetzungen für eine steuerliche Anerkennung der Geburtstagsfeier (Firma ist Gastgeber und Einladender der Geburtstagsfeier) beachtet oder - wenn dies nicht gewollt sein sollte - die Anlässe getrennt gefeiert worden wären.

 

(FG Berlin-Brandenburg Urteil vom 16. Februar 2011 (Az. 12 K 12087/07))

Aktuell

Meistgelesen