27.10.2011 | Steuern & Finanzen

Arbeitslohn von A bis Z: Sozialleistungen

Teil 18: Betriebliche Sozialleistungen sind grundsätzlich steuerpflichtiger Arbeitslohn, wie z. B. Erschwernis-, Hitze-, Wasser-, Gefahrenzuschläge sowie Schmutzzulagen.

Abweichend hiervon sind jedoch betriebliche Sozialleistungen steuerfrei, die im ganz überwiegend eigenbetrieblichen Interesse des Arbeitgebers gewährt werden. Hierzu gehören insbesondere

  • Beihilfen bei Bedürftigkeit (§ 3 Nr. 11 EStG),
  • Leistungen zur Unterbringung und Betreuung von nicht schulpflichtigen Kindern der Arbeitnehmer in Kindergärten (§ 3 Nr. 33 EStG),
  • Pauschalzahlungen des Arbeitgebers an ein Dienstleistungsunternehmen für die kostenlose Beratung und Betreuung der Arbeitnehmer in persönlichen und sozialen Angelegenheiten, wenn diese Dienste allen Mitarbeitern offenstehen,
  • Sozialleistungen, die der Ausgestaltung des Arbeitsplatzes dienen wie z. B. ansprechende Möblierung, die Bereitstellung von Bade- und Duschanlagen, von Erholungsräumen, betrieblichen Parkplätzen sowie die Übernahme von Aufwendungen für Vorsorgeuntersuchungen für die gesamte Belegschaft oder für Führungskräfte.

Aktuell

Meistgelesen