Kapitel 7: Eigenkapital / a) Entstehungsgeschichte
 

Tz. 127

Der ursprünglich im Jahr 1995 vom IASC herausgegebene IAS 32 wurde 2003 vom IASB überarbeitet. Dabei wurden auch die im Entwurf zu SIC D34 vorgeschlagenen Regelungen zu vom Inhaber kündbaren Instrumenten oder Rechten (vgl. Tz. 168 ff.) in den Standard integriert. Weitere Änderungen im Februar 2008 führten dazu, dass für bestimmte kündbare Instrumente sowie bei Liquidation entstehende Verpflichtungen eine Eigenkapitalklassifizierung ermöglicht wurde.

Ende 2005 wurden alle Angabepflichten zu Finanzinstrumenten in IFRS 7 ausgegliedert.

 

Tz. 128

2009 folgten weitere Änderungen, die für bestimmte auf Fremdwährung lautende Rechte eine Eigenkapitalklassifizierung vorschreiben, Ende 2011 wurden Inkonsistenzen bei den Saldierungskriterien für finanzielle Vermögenswerte/Verbindlichkeiten bereinigt.

Zudem erfolgten verschiedentlich kleinere Folgeänderungen an IAS 32 aus der Überarbeitung anderer Standards.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Merkt, Rechnungslegung nach HGB und IFRS (Schäffer-Poeschel). Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Merkt, Rechnungslegung nach HGB und IFRS (Schäffer-Poeschel) 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge