Kapitel 4: Rechnungslegungs... / bb2) Kontoform und Staffelform
 

Tz. 28

Die GuV kann nach den GoB grundsätzlich in der Konto- oder der Staffelform aufgestellt wer­den. Bei der Kontoform stehen die Erträge und die Aufwendungen getrennt gruppiert neben- oder unter­einander.

 

BEISPIEL 1

GuV in horizontaler Kontoform[80]

 
Aufwendungen Erträge
  Vorjahr Geschäftsjahr   Vorjahr Geschäftsjahr
Material 100 120 Umsatzerlöse 20 200
Personal 10 200 Bestandserhöhung 0 120
Abschreibungen 0 50 a.o. Erträge 0 20
Zinsaufwand 0 50 Zinsertrag 0 0
Steueraufwand 0 0      
      Verlust 90 80
 

BEISPIEL 2

GuV in vertikaler Kontoform[81]

 
  Erläuterung Vorjahr Geschäftsjahr
Aufwendungen      
Material   100 120
Personal   10 200
Abschreibungen   0 50
Zinsaufwand   0 50
Steueraufwand   0 0
Summe   110 420
       
Erträge      
Umsatzerlöse   20 200
Bestandserhöhung   0 120
a.o. Erträge   0 20
Zinsertrag   0 0
Verlust   90 80
Summe   110 420

Kennzeichnend für die Staffelform ist die Bildung von Zwischensalden und einem Endsaldo.[82]

 

BEISPIEL 3

GuV in Staffelform[83]

 
  Vorjahr Geschäftsjahr
Umsatzerlöse 20 200
Bestandserhöhung 0 120
Material -100 -120
Personal -10 -200
Planmäßige Abschreibungen 0 -50
Zinsaufwand 0 50
Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit -90 -100
a.o. Erträge 0 20
Jahresfehlbertrag 90 80
[80] Castan, in: Beck HdR, B 300 Rn. 10: "Kontoform I".
[81] Castan, in: Beck HdR, B 300 Rn. 10: "Kontoform II".
[82] Castan, in: Beck HdR, B 300 Rn. 14, mit Überlegungen zu den Vor- und Nachteilen der Staffelform.
[83] Castan, in: Beck HdR, B 300 Rn. 14.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Merkt, Rechnungslegung nach HGB und IFRS (Schäffer-Poeschel). Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Merkt, Rechnungslegung nach HGB und IFRS (Schäffer-Poeschel) 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge