Kapitel 14: Konzernabschlus... / d) Anpassung in der Handelsbilanz II
 

Tz. 565

Bestehende Bewertungsunterschiede, z. B. zwischen den Jahresabschlüssen eines ausländischen Tochterunternehmens und dem Mutterunternehmen bei nicht art- oder funktionsgleichen Sachverhalten, sind bei der Konzernabschlussaufstellung zurück zu drehen. Die Neu-/Umbewertungsforderung des Abs. 2 Satz 1 hat ­lediglich deklaratorischen Charakter, da die Vereinheitlichungsforderung nach Abs. 1 diese bereits im­pliziert.[764]

 

BEISPIEL

Nach ausländischem Recht können bestimmte Ausgaben in der Periode des Anfalls unter bestimmten Umständen direkt abgeschrieben und müssen nicht kapitalisiert werden, sodass der Einzelabschluss der ausländischen Tochtergesellschaft nicht in Übereinstimmung mit den Bewertungsmethoden im Jahresabschluss der Muttergesellschaft steht. Folglich muss zur Vereinheitlichung die Abschreibung in der Handelsbilanz II zurückgedreht werden.

 
Per Vermögenswert 10.000 an Aufwand 10.000

Bei Erstkonsolidierung eines Tochterunternehmens hätte die Vereinheitlichung GuV-neutral gegen Buchung der Gewinnrücklagen zu erfolgen.[765]

 

Tz. 566

Die Neubewertung bzw. Umbewertung[766] der Vermögensgegenstände und Schulden erfolgt bei Aufstellung der Handelsbilanz II. Im Blickpunkt stehen insbesondere ausländische Tochterunternehmen oder Tochterunternehmen die keine KapGes sind[767]. In der Praxis bestehen oftmals unterschiede in der Bemessung der Herstellungskosten u. a. bezüglich der Aktivierung von Fremdkapitalzinsen oder der Anwendung der percentage of completion method nach IFRS.[768] Die GuV-wirksame Anpassung ist auch bei der Folgebewertung notwendig. Zu beachten ist ebenfalls die Auswirkung der Umbewertung auf die Abgrenzung latenter Steuern.[769]

[764] Küting/Weber, Der Konzernabschluss, 13. Aufl., Stuttgart 2012, 189.
[765] Busse von Colbe, in: MüKo-HGB, § 308 HGB Rn. 21.
[766] Hoffmann/Lüdenbach, HGB, § 308 HGB Rn. 15.
[768] Senger, in: MüKo-BilR, § 308 HGB Rn. 25.
[769] Schruff, in: IDW, WP-Hdb. I, M Rn. 389 f.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Merkt, Rechnungslegung nach HGB und IFRS (Schäffer-Poeschel). Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Merkt, Rechnungslegung nach HGB und IFRS (Schäffer-Poeschel) 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge