Kapitel 14: Konzernabschlus... / bb) Formen von Unternehmenszusammenschlüssen
 

Tz. 396

Für die Ausgestaltung eines Unternehmenszusammenschlusses kommen mit Blick auf rechtliche, steuerliche oder darüber hinausgehende Motive verschiedene Formen infrage. Nach IFRS 3.B6 ist insbesondere zwischen nachfolgenden Arten zu differenzieren:[541]

  • Zu einem Mutter-Tochter-Verhältnis führende Anteilserwerbe (share deal): Die Bestimmungen des IFRS 3 haben in diesen Fällen ausschließlich für den Konzernabschluss Gültigkeit, während die erworbenen Anteile im Einzelabschluss des Mutterunternehmens entweder zu Anschaffungskosten oder zum beizulegenden Zeitwert zu bilanzieren sind.
  • Unternehmenskäufe ohne Anteilserwerb, die zu einem Mutter-Tochter-Verhältnis führen (asset deal): Der Erwerber wendet IFRS 3 sowohl in seinem Einzel- als auch in seinem ggf. aufgestellten Konzernabschluss an.
  • Unternehmenszusammenschlüsse durch Fusionen (legal merger) im Rahmen einer Verschmelzung des einen Unternehmens auf ein anderes Unternehmen: Es kommt zur Anwendung des IFRS 3 sowohl im Einzel- als auch im ggf. aufzustellenden Konzernabschluss. Sofern die Verschmelzung mehrerer Unternehmen auf ein dabei neugegründetes Unternehmen erfolgt, liegt ausschließlich ein Unternehmenszusammenschluss der verschmolzenen Unternehmen vor.
  • Die Kontrollerlangung ohne Anteilserwerb durch Vertragsänderungen (u. a. durch Abschluss eines Beherrschungsvertrags).
[541] Lüdenbach/Hoffmann/Freiberg, IFRS, § 31 Rn. 1.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Merkt, Rechnungslegung nach HGB und IFRS (Schäffer-Poeschel). Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Merkt, Rechnungslegung nach HGB und IFRS (Schäffer-Poeschel) 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge