Kapitel 14: Konzernabschlus... / b) Entstehungsgeschichte
 

Tz. 503

§ 305 HGB wurde durch das BilRiLiG des Jahres 1985 in das HGB aufgenommen. Die Regelungen des § 305 HGB dienen zur Umsetzung der in Art. 26 der 7. EG-Richtlinie enthaltenen Bestimmungen in nationales Recht, wonach Aufwendungen und Erträge aus Geschäften zwischen in die Konsolidierung einbezogenen Unternehmen wegzulassen sind. Nach Inkrafttreten des BilRiLiG unterlag der Wortlaut des § 303 HGB keinen Modifizierungen. So wurde dieser Paragraf auch durch das BilMoG nicht geändert.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Merkt, Rechnungslegung nach HGB und IFRS (Schäffer-Poeschel). Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Merkt, Rechnungslegung nach HGB und IFRS (Schäffer-Poeschel) 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge