Kapitel 14: Konzernabschlus... / 3. Ausweis
 

Tz. 631

Wegen seiner Beschaffenheit als nicht materieller Residualwert ist der goodwill unter dem Pflichtposten der immateriellen Vermögenswerte (IAS 1.54(c)) auszuweisen. Sofern der aus einem Unternehmenszusammenschluss hervorgegangene goodwill einen wesentlichen Bestandteil innerhalb der Bilanz bildet, kann mit Blick auf die Sicherstellung einer fairen Darstellung der Vermögenslage (IAS 1.55) auch ein separater Posten bzw. ein Unterposten zu den ausgewiesenen immateriellen Vermögenswerten infrage kommen.[846]

Ist aus einem Unternehmenszusammenschluss ein negativer, unmittelbar GuV-wirksam zu vereinnahmender Unterschiedsbetrag hervorgegangen, ist dieser unter den sonstigen betrieblichen Erträgen auszuweisen. Bei Wesentlichkeit des negativen Unterschiedsbetrags kann für den Ausweis auch ein separater Posten notwendig sein.[847]

[846] Senger/Brune, in: Beck IFRS-Hdb., § 34 Rn. 260.
[847] Senger/Brune, in: Beck IFRS-Hdb., § 34 Rn. 261.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Merkt, Rechnungslegung nach HGB und IFRS (Schäffer-Poeschel). Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Merkt, Rechnungslegung nach HGB und IFRS (Schäffer-Poeschel) 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge