Küting/Weber, Handbuch der ... / i) Kleinstkapitalgesellschaften (267a HGB)
 

Rn. 304

Stand: EL 20 – ET: 05/2015

Die für Kleinst-KapG vorgesehenen Erleichterungen, die bislang nicht auf bestimmte Kleinst-KapG beschränkt waren, sind künftig mit der Änderung des § 267a HGB-E nicht mehr von UN anzuwenden, die unter eine der folgenden Kategorien fallen:

- Investmentgesellschaft i. S. des Kapitalanlagegesetzbuchs,
- UN-Beteiligungsgesellschaft,
- UN, dessen einziger Zweck darin besteht, Beteiligungen zu erwerben, zu verwalten und zu verwerten, ohne operativ in die Verwaltung dieser UN einzugreifen.

Mit der Ergänzung des § 267a Abs. 3 HGB-E erfolgt eine klare Einschränkung der für bislang alle Kleinst-KapG geltenden Regelungen. Keine zwei Jahre nach Inkrafttreten der Erleichterungen durch das MicroBilG werden diese nun durch den Gesetzgeber eingeschränkt (vgl. auch Oser, P./Orth, C./Wirtz, H. 2015, S. 202 f.).

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Küting, Handbuch der Rechnungslegung - Einzelabschluss (Schäffer-Poeschel). Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Küting, Handbuch der Rechnungslegung - Einzelabschluss (Schäffer-Poeschel) 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge