Küting/Weber, Handbuch der ... / ddd) Mietfreie Perioden
 

Rn. 172

Stand: EL 18 – ET: 12/2013

Hinsichtlich der bilanziellen Behandlung mietfreier Perioden ist grds. zwischen solchen zu Beginn und solchen am Ende der Grundmietzeit zu unterscheiden. Da mietfreie Perioden zu Beginn der Grundmietzeit zu einer Aufwandsunterdeckung in den entspr. Abrechnungszeiträumen beim Leasinggeber führen, sind auch in diesem Fall – ebenso wie bei progressiven Leasingraten – Teile von noch nicht fälligen Leasingraten zu aktivieren. Umgekehrt führt die Vereinbarung mietfreier Perioden am Ende der Grundmietzeit – ebenso wie extrem degressive Leasingraten – zur Bildung eines passivischen RAP in der Anlaufphase und zu dessen Auflösung in der Auslaufphase des Leasingvertrags, da in diesem Fall die Raten zu Beginn der Grundmietzeit im Vergleich zum Aufwandsverlauf des Leasinggebers überhöht sind (vgl. Gelhausen, H. F./Henneberger, M. 2012, Rn. 125f.). Kombinationen der o. g. mietfreien Perioden wie auch mietfreier Zeiträume in der Mitte der Grundmietzeit sind ebenfalls nach den vorgestellten Grundsätzen bilanziell zu behandeln.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Küting, Handbuch der Rechnungslegung - Einzelabschluss (Schäffer-Poeschel). Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Küting, Handbuch der Rechnungslegung - Einzelabschluss (Schäffer-Poeschel) 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge